Löwenherz - die Buchhandlung in Wien. Fachbuchhandlung mit schwulem und lesbischem Sortiment.
 
 
Hans Pleschinski: Wiesenstein

Hans Pleschinski: Wiesenstein

D 2018, 552 S., geb., € 24.67
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Beck Verlag
Gerhart und Margarete Hauptmann wollen mitten im Krieg nach Schlesien, in ihre prächtige Villa »Wiesenstein«. Dort wollen sie ihr immer noch luxuriöses Leben weiterleben - mit eigenem Masseur und Zofe, Butler und Gärtner, Köchin und Sekretärin - inmitten der Barbarei. Aber war es die richtige Entscheidung im »Dritten Reich« zu bleiben? Können sie und ihre Entourage unbehelligt leben, jetzt, da ... Weiterlesen
Trailer auf Youtube ansehen

Hans Pleschinski: Königsallee

Hans Pleschinski: Königsallee

D 2015, 391 S., Pb, € 12.23
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
DTV
Als im Sommer 1954 Thomas Mann nach Düsseldorf kommt, um aus dem »Felix Krull« zu lesen, ist gleichzeitig im selben Hotel in der Königsallee Klaus Heuser mit seinem Freund Anwar abgestiegen - ein Zufall, der es in sich hat. Denn Klaus Heuser gehört zu Thomas Manns großen Lieben, seit er ihn 1927 auf Sylt kennen gelernt hat. In der Figur ... Weiterlesen

Kurze Videolesung ansehen

Hans Pleschinski: Der Holzvulkan

Hans Pleschinski: Der Holzvulkan

Mit einem Nachwort von Gustav Seibt. D 2014, 96 S., Broschur, € 13.31
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
Beck Verlag
Herzog Anton Ulrich von Braunschweig-Wolfenbüttel (1633 1714), dem Deutschland eine seiner größten Kunstsammlungen verdankt, war wild entschlossen, aus seinem kleinen Herzogtum ein Wunderland der Künste zu machen. Hans Pleschinski erzählt Phantastisches über den Monarchen, Dichter, Feste-Arrangeur, Finanzjongleur, Kunstkäufer und Mäzen, dessen Traum vom eigenen Versailles im Bau des wundersamen Schlosses Salzdahlum gipfelte, das leider zu raschem Untergang verurteilt war. Die ... Weiterlesen

Hans Pleschinski (Hg.): Nie war es herrlicher zu leben

Hans Pleschinski (Hg.): Nie war es herrlicher zu leben

Das geheime Tagebuch des Herzogs von Croÿ 1718 - 1784. Dt. v. Hans Pleschinski. D 2014, 428 S. mit Abb., Broschur, € 14.30
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
DTV
Emmanuel von Croÿ, 1718-1784 hinterließ ein Tagebuch, das 60 Jahre Leben und Welt erfasst. An Themenvielfalt sind diese Erinnerungen unübertroffen: Madame de Pompadour und Benjamin Franklin kommen darin ebenso zu Wort wie Königin Marie Antoinette oder die Luftfahrtpioniere Montgolfier. Croÿ beschrieb Feste und ausgestellte Indianer, führte Buch über Umweltkatastrophen und erzählt von einem Dasein im Labyrinth der Macht. Eine farbige ... Weiterlesen

Hans Pleschinski: Königsallee

Hans Pleschinski: Königsallee

D 2013, 393 S., geb., € 20.51
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Beck Verlag
Als im Sommer 1954 Thomas Mann nach Düsseldorf kommt, um aus dem »Felix Krull« zu lesen, ist gleichzeitig im selben Hotel in der Königsallee Klaus Heuser mit seinem Freund Anwar abgestiegen - ein Zufall, der es in sich hat. Denn Klaus Heuser gehört zu Thomas Manns großen Lieben, seit er ihn 1927 auf Sylt kennen gelernt hat. In der Figur ... Weiterlesen

Kurze Videolesung ansehen

Hans Pleschinski (Hg.): Nie war es herrlicher zu leben

Hans Pleschinski (Hg.): Nie war es herrlicher zu leben

Das geheime Tagebuch des Herzogs von Croy. D 2013, 428 S., Broschur, € 14.39
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
Beck Verlag
Emmanuel von Croÿ, 1718-1784 hinterließ ein Tagebuch, das 60 Jahre Leben und Welt erfasst. An Themenvielfalt sind diese Erinnerungen unübertroffen: Madame de Pompadour und Benjamin Franklin kommen darin ebenso zu Wort wie Königin Marie Antoinette oder die Luftfahrtpioniere Montgolfier. Croÿ beschrieb Feste und ausgestellte Indianer, führte Buch über Umweltkatastrophen und erzählt von einem Dasein im Labyrinth der Macht. Eine farbige ... Weiterlesen

Hans Pleschinski (Hg.): Nie war es herrlicher zu leben

Hans Pleschinski (Hg.): Nie war es herrlicher zu leben

Das geheime Tagebuch des Herzogs von Croÿ. D 2011, 428 S., geb., € 25.65
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Beck Verlag
Emmanuel von Croÿ, 1718-1784 hinterließ ein Tagebuch, das 60 Jahre Leben und Welt erfasst. An Themenvielfalt sind diese Erinnerungen unübertroffen: Madame de Pompadour und Benjamin Franklin kommen darin ebenso zu Wort wie Königin Marie Antoinette oder die Luftfahrtpioniere Montgolfier. Croÿ beschrieb Feste und ausgestellte Indianer, führte Buch über Umweltkatastrophen und erzählt von einem Dasein im Labyrinth der Macht. Eine farbige ... Weiterlesen

Hans Pleschinski: Ludwigshöhe

Hans Pleschinski: Ludwigshöhe

D 2010, 583 S., Pb, € 15.32
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
DTV
Die Geschwister Ulrich, schwuler Strickwarendesigner, Monika, lesbischer Liza Minelli Look-alike, und Clarissa, erfolgverwöhnte Business-Hetera, haben die Chance auf ein phantastisches Erbe. Doch das Testament verfügt, dass sie nur dann erben sollen, wenn sie die Münchner Villa des Erblassers als Heim für Selbstmordwillige betreiben - und diesen auch Hilfestellung beim letzten Entschluss leisten. Doch je mehr sich die Villa füllt, umso ... Weiterlesen

Hans Pleschinski: Verbot der Nüchternheit

Hans Pleschinski: Verbot der Nüchternheit

Kleines Brevier für ein besseres Leben. D 2009, 270 S., Pb, € 10.18
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
DTV
Der Autor von »Bildnis eines Unsichtbaren« und »Brabant« wendet sich wieder der deutschen Geschichte zu. Anstatt sich der apokalyptisch-weltverneinenden, jüngeren Geschichte zuzuwenden, macht er einen großen Sprung durch die deutsche Kulturlandschaft und belebt in seinen Erzählungen und Aufsätzen - von fiktionalen bis hin zu autobiografischen Passagen - den helleren, weltläufigeren Barock wieder für die Gegenwart neu. Dabei versucht er »undeutsch« ... Weiterlesen

Hans Pleschinski: Ludwigshöhe

Hans Pleschinski: Ludwigshöhe

D 2008, 579 S., geb., € 25.60
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Beck Verlag
Die Geschwister Ulrich, schwuler Strickwarendesigner, Monika, lesbischer Liza Minelli Look-alike, und Clarissa, erfolgveröhnte Business-Hetera, haben die Chance auf ein phantastisches Erbe. Doch das Testament verfügt, dass sie nur dann erben sollen, wenn sie die Münchner Villa des Erblassers als Heim für Selbstmordwillige betreiben - und diesen auch Hilfestellung beim letzten Entschluss leisten. Doch je mehr sich die Villa füllt, umso ... Weiterlesen

Hans Pleschinski: Verbot der Nüchternheit

Hans Pleschinski: Verbot der Nüchternheit

D 2007, 264 S., geb., € 20.46
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Beck Verlag
Der Autor von »Bildnis eines Unsichtbaren« und »Brabant« wendet sich wieder der deutschen Geschichte zu. Anstatt sich der apokalyptisch-weltverneinenden, jüngeren Geschichte zuzuwenden, macht er einen großen Sprung durch die deutsche Kulturlandschaft und belebt in seinen Erzählungen und Aufsätzen - von fiktionalen bis hin zu autobiografischen Passagen - den helleren, weltläufigeren Barock wieder für die Gegenwart neu. Dabei versucht er »undeutsch« ... Weiterlesen

Hans Pleschinski: Bildnis eines Unsichtbaren

Hans Pleschinski: Bildnis eines Unsichtbaren

D 2004, 271 S., Pb, € 11.21
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
Der Roman, der stark an die Paris-Romane Edmund Whites erinnert, ist Pleschinskis Lebensgefährten gewidmet. Pleschinski erzählt von 23 Jahren bewegter Liebe und künstlerischem Austausch, von der Trauer und der Angst angesichts der ringsum in den 80er Jahren Sterbenden. Das Paar lebte stets im Widerspruch und in Widersprüchen. Angetreten waren sie als Opponenten gegen die bürgerliche Nachkriegsmoral im Westdeutschland der 70er ... Weiterlesen

Hans Pleschinski (Hg.): Voltaire – Friedrich der Große

Hans Pleschinski (Hg.): Voltaire – Friedrich der Große

Briefwechsel. Dt. v. H. Pleschinski. D 2004, 655 S., Pb, € 14.91
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
Von 1736 bis 1778 korrespondierten Voltaire und Friedrich der Große miteinander. Voltaire, Dichter und Philosoph aus Frankreich, sowie Friedrich der Große, der Philosoph auf dem preußischen Königsthron, veränderten jeder auf seine Weise die Welt: Voltaire revolutionierte das Denken, Friedrich warf die alte europäische Ordnung über den Haufen. Beide stehen am Anfang der Aufklärung. Der Dialog zwischen den beiden grundverschiedenen Charakteren ... Weiterlesen

Warenkorb   |   Mein Konto  |   Derzeit nicht angemeldet
Zum Seitenanfang