Löwenherz - die Buchhandlung in Wien. Fachbuchhandlung mit schwulem und lesbischem Sortiment.
 
 

Thema: »Psychologie«



Seiten zu diesem Thema: 1 2 3 4 weiter >
Stefan Timmermanns / Maika Böhm (Hg.): Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt

Stefan Timmermanns / Maika Böhm (Hg.): Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt

Interdisziplinäre Perspektiven aus Wissenschaft und Praxis. D 2020, 416 S., Broschur, € 30.80
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Beltz Juventa
Traditionelle Vorstellungen eines binären Geschlechtersystems, Lebens-, Liebens- und Begehrensformen sowie Kategorien sexueller Orientierungen diversifizieren sich immer mehr. Die Autoren und Autorinnen versammeln erstmalig unterschiedliche disziplinäre Perspektiven aus Wissenschaft und Praxis. Mit Beiträgen aus Erziehungswissenschaft, Psychologie, Medizin, Soziologie, Sozialer Arbeit und weiteren Disziplinen ermöglicht der Sammelband sowohl interessierten Fachkräften wie auch Forschenden, Lehrenden und Studierenden interdisziplinäre Perspektiven auf Themen sexueller und ... Weiterlesen

Mira Kaszta / Simon Reutlinger: Intergeschlechtlichkeit

Mira Kaszta / Simon Reutlinger: Intergeschlechtlichkeit

Eine qualitative Fallstudie zur psychosexuellen Entwicklung. D 2020, 184 S. illustriert, Broschur, € 20.46
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Brandes und Apsel
Intersexuell, transsexuell, queer, hetero- oder homonormativ - Intergeschlechtlichkeit ist etwas anderes als eine sexuelle Orientierung! Was bedeutet es, ohne eindeutiges körperliches Geschlecht aufzuwachsen? Mira Kaszta und Simon Reutlinger sind dieser Frage nachgegangen. In fünf narrativen Interviews stellen sie intergeschlechtliche Menschen vor und fassen die Erzählungen ihrer Intergeschlechtlichkeit zu dynamischen Lebensgeschichten zusammen. Die InterviewpartnerInnen kommen selbst zu Wort und berichten von ... Weiterlesen

Michael Ermann: Identität und Begehren

Michael Ermann: Identität und Begehren

Zur Psychodynamik der Sexualität. D 2019, 167 S., Broschur, € 26.73
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Kohlhammer
Was sollte ein Psychotherapeut für seine Arbeit von der Sexualität wissen? Dieses Buch gibt einen Überblick über das Basiswissen, das für das psychodynamische Verständnis und die Behandlung der vielen Formen heutiger Sexualität unentbehrlich ist. Es betont den Wandel der Sexualität im vorigen Jahrhundert und beschreibt die Vielfalt sexueller Lebensformen und Verhaltensmuster als Zusammenspiel innerseelischer, intersubjektiver und gesellschaftlicher Prozesse. Eigene Unterkapitel ... Weiterlesen

Patrick Henze / Aaron Lahl / Victoria Preis (Hg.): Psychoanalyse und männliche Homosexualität

Patrick Henze / Aaron Lahl / Victoria Preis (Hg.): Psychoanalyse und männliche Homosexualität

Beiträge zu einer sexualpolitischen Debatte. D 2019, 300 S., Broschur, € 35.88
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Psychosozial-Verlag
Wie ist der Trümmerhaufen der Pathologisierung von Homosexualität zu begreifen? Soll es überhaupt noch eine psychogenetische Theorie der Homosexualität geben? Was ist mit dem Perversionsbegriff - ist er nicht längst obsolet? Sollten Gesellschaft und Psychoanalyse queer werden? Der Band macht ernst mit der Aufarbeitung der Geschichte der Antihomosexualität in der Psychoanalyse. Die Herausgeber verdeutlichen, dass auch die Psychoanalyse von der ... Weiterlesen

Renate Göllner: Freiheit und Trieb

Renate Göllner: Freiheit und Trieb

Essays zur Psychoanalyse. D 2019, 200 S., Broschur, € 15.42
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
Ca ira
Die Essays beschäftigen sich auf dieser Grundlage mit dem Misstrauen gegenüber der Freudschen Psychoanalyse im Feminismus und in der Existenzphilosophie (Beauvoir, Sartre): mit Versuchen, ihre Triebtheorie in linguistisch aufgelösten Strukturen (Lacan) oder vom intrauterinen Zustand abgeleiteten Narzissmus (Chasseguet-Smirgel, Grunberger) zum Verschwinden zu bringen; mit der Verdrängung der Bisexualität und nicht zuletzt mit der Sharia als organisierter Gewalt gegen Frauen und ... Weiterlesen

Bernd Ahrbeck, Margret Dörr u.a. (Hg.): Der Genderdiskurs in der psychoanalytischen Pädagogik

Bernd Ahrbeck, Margret Dörr u.a. (Hg.): Der Genderdiskurs in der psychoanalytischen Pädagogik

Eine notwendige Kontroverse. D 2018, 220 S., Broschur, € 25.60
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Psychosozial-Verlag
Die traditionelle Zweiteilung der Geschlechter, die die Unterschiede zwischen Männern und Frauen akzentuiert, wird inzwischen auch in der Psychoanalyse vor dem Hintergrund der Genderdebatte kritisch hinterfragt. Dabei zeigt sich, dass die Debatte um Freuds Vorstellung einer grundlegenden »konstitutionellen Bisexualität« eine Revision bisheriger psychoanalytischer Sexualtheorien ermöglicht mit dem Ziel, sich auch mit der Homosexualität, Transsexualität und Intersexualität angemessen auseinanderzusetzen. Die Autorinnen ... Weiterlesen

Susann Heenen-Wolff: Gegen die Normativität in der Psychoanalyse

Susann Heenen-Wolff: Gegen die Normativität in der Psychoanalyse

D 2018, 140 S., Broschur, € 20.46
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Psychosozial-Verlag
Die Psychoanalyse ist mit rapiden Veränderungen in den zeitgenössischen Familien- und Beziehungsformen konfrontiert. Eine zu normative Auslegung verschiedener Konzepte von Freud und Lacan verhindert jedoch, dass der faktischen Vielfalt von Liebes- und Familienleben theoretisch und klinisch angemessen Rechnung getragen werden kann. Begriffe wie »der Ödipuskomplex und sein Untergang« oder »reife genitale Sexualität« sind nicht ausreichend, um das psychische Geschehen und ... Weiterlesen

Alexander Korte: Pornografie und psychosexuelle Entwicklung im gesellschaftlichen Kontext

Alexander Korte: Pornografie und psychosexuelle Entwicklung im gesellschaftlichen Kontext

D 2018, 230 S., Broschur, € 30.80
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Psychosozial-Verlag
Alexander Korte hinterfragt kritisch den negativen Einfluss pornografischer Angebote auf minderjährige Konsumentinnen und Konsumenten und unterscheidet dabei zwischen Kindern und Jugendlichen und den verschiedenen Inhalten von Online-Pornografie. So regt er dazu an, die Verwahrlosungs- und Viktimisierungsdebatte über (Online-)Pornografie kritisch zu reflektieren und die augenfällige »moralische Panik« auf unbewusste Motive zu untersuchen, ohne jedoch die möglichen, aus entwicklungspsychologischer Sicht keineswegs zu ... Weiterlesen

Judith Le Soldat: Land ohne Wiederkehr

Judith Le Soldat: Land ohne Wiederkehr

Auf der Suche nach einer neuen psychoanalytischen Theorie der Homosexualität. D 2018, 420 S.,, Broschur, € 30.79
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Frommann-Holzboog
Band 2 von Judith Le Soldats Werksausgabe war bislang unveröffentlicht. Darin versucht die Autorin auf der Basis ihrer Arbeit mit homosexuellen Analysanden eine neue psychoanalytische Theorie der Homosexualität zu konzipieren. Dabei beschreibt sie mehrere mögliche Wege zu einer inneren homosexuellen Entwicklung. Das Buch enthält auch ebenso überraschende wie bewegende Indizien für den Prozess der Selbsterkenntnis mit unerwarteten Konsequenzen für ... Weiterlesen

Charlotte Busch, Britta Dobben u.a. (Hg.): Der Riss durchs Geschlecht

Charlotte Busch, Britta Dobben u.a. (Hg.): Der Riss durchs Geschlecht

Feministische Beiträge zur Psychoanalyse. D 2018, 240 S., Broschur, € 30.74
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Psychosozial-Verlag
Die Beziehung feministischer und psychoanalytischer Theorie hat eine wechselvolle Geschichte. Wurde die Psychoanalyse seit den 1920er Jahren zunächst affirmativ als wichtiger Mitstreiter in der Liberalisierung weiblicher Sexualität aufgenommen, geriet sie im Zuge der späteren Frauenbewegung zunehmend in die Kritik, »phallozentristisch« zu sein und weibliche Sexualität zu pathologisieren. Zeitgenössische feministische Auseinandersetzungen betonen erneut das emanzipatorische Potenzial der Psychoanalyse, indem sie Freud ... Weiterlesen

Alessandra Lemma und Paul E. Lynch (Hg.): Psychoanalyse der Sexualitäten - Sexualitäten der Psychoanalyse

Alessandra Lemma und Paul E. Lynch (Hg.): Psychoanalyse der Sexualitäten - Sexualitäten der Psychoanalyse

D 2018, 336 S., Broschur, € 41.02
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Brandes und Apsel
Sexualität entwickelt sich im Kontext elterlicher Fürsorge und Erziehung. Sie wird häufig als Ursprung innerer Konflikte erfahren und entweder abgewehrt oder kreativ gestaltet. Bei den Beiträgen dieses Sammelbands fällt auf, dass sich Homosexualität und Heterosexualität in wesentlichen Punkten nicht grundlegend unterscheiden. Zum Verständnis vielfältiger Phänomene führen die Autoren in diesem Sammelband Sexualität und Psychoanalyse zusammen. Die Realität, die sich im ... Weiterlesen

Andreas Oberholz: Im Namen der Väter

Andreas Oberholz: Im Namen der Väter

Amina und Adrian ermitteln - ein Psychoanalysekrimi. D 2018, 200 S., Broschur, € 20.46
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Brandes und Apsel
Amina ist Kriminalkommissarin und Adrian Psychoanalytiker. Sie geraten in ein verwirrendes Geflecht der Radikalisierung. Adrian betreut eine junge türkische Frau, die sich von ihrer Familie bedroht fühlt - angefangen bei ihrem gewalttätigen Mann, der sich von einem radikal islamistischen Imam aufhetzen lässt. Amina wiederum ermittelt in einer Mordserie, der ausschließlich türkische Männer zum Opfer gefallen sind. Die Spuren führen ins ... Weiterlesen

Esther Hutfless und Barbara Zach (Hg.): Queering Psychoanalysis

Esther Hutfless und Barbara Zach (Hg.): Queering Psychoanalysis

Psychoanalyse und Queer Theory - Transdisziplinäre Verschränkungen. Ö 2017, 641 S., Broschur, € 24.95
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Zaglossus
Die Psychoanalyse ist eine einflussreiche Stimme in kultur- und geisteswissenschaftlichen Diskursen unserer Zeit. Kritische Auseinandersetzungen - v.a. ausgehend von feministischen und queeren Theorien - werden von der Psychoanalyse jedoch kaum aufgegriffen und es gibt innerhalb der psychoanalytischen Theorie und Praxis wenig Bewusstsein für die in ihr wirkenden patriarchalen und heteronormativen Diskurse. Die Psychoanalyse wird daher in den aktuellen Debatten um ... Weiterlesen

Dan Josefsson: Der Serienkiller, der keiner war, und die Psychotherapeuten, die ihn schufen

Dan Josefsson: Der Serienkiller, der keiner war, und die Psychotherapeuten, die ihn schufen

Dt. v. Stefan Pluschkat. D 2017, 560 S., Pb, € 12.34
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
btb
Schweden, 1991: Sture Bergwall, ein schwuler Drogenabhängiger und Kleinkrimineller, wird in die geschlossene psychiatrische Einrichtung Säter nördlich von Stockholm eingewiesen. Dort macht er eine Therapie und wird mit Psychopharmaka behandelt. Im Zuge der Behandlung glaubt er, sich an schlimme Traumata aus seiner Kindheit zu »erinnern« und gesteht, als monströser Serienkiller Thomas Quick mehr als 30 Opfer vergewaltigt und getötet zu ... Weiterlesen

Didier Eribon: Der Psychoanalyse entkommen

Didier Eribon: Der Psychoanalyse entkommen

Dt. v. Brita Pohl. Ö 2017, 100 S., Broschur, € 17.00
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
Turia + Kant
Anhand von Barthes »Fragmenten einer Sprache der Liebe« und Foucaults »Der Wille zum Wissen« knüpft der schwule Soziologe und Foucault-Biograf Didier Eribon an die Ablehnung der freudomarxistischen Strömungen nach dem Mai 1968 an. Auch sein Text ist die Suche nach einem Ausweg aus dem übermächtigen Einfluss der Psychoanalyse. Diese wird als normative Macht verstanden, die weder der Homosexualität noch der ... Weiterlesen

Hans-Geert Metzger und Frank Dammasch (Hg.): Männlichkeit, Sexualität, Aggression

Hans-Geert Metzger und Frank Dammasch (Hg.): Männlichkeit, Sexualität, Aggression

Zur Psychoanalyse männlicher Identität und Vaterschaft. D 2017, 250 S., Broschur, € 30.74
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Psychosozial-Verlag
Angesichts divergierender zeitgeschichtlicher Strömungen ist Männlichkeit in eine fundamentale Kritik geraten. Hier werden anhand von klinischen Fallbeispielen und mithilfe konzeptueller Überlegungen die Krisen und Konflikte männlicher Identität und Vaterschaft analysiert. Die AutorInnen formulieren differenzierte Modelle der Entwicklung männlicher Sexualität und gehen dem destruktiven Ausagieren männlicher Aggression auf den Grund. Dabei wird die aktuelle Kritik an traditioneller Männlichkeit aufgegriffen ... Weiterlesen

Hanna Sophia Rose: What's Fappening?

Hanna Sophia Rose: What's Fappening?

Eine Untersuchung zur Selbstbefriedigung im 21. Jahrhundert. D 2017, 120 S., Broschur, € 15.32
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
Psychosozial-Verlag
Ausgehend von historischen Diskursen, modernen Entwicklungen und Forschungsergebnissen widmet sich die Autorin mittels qualitativer Interviews der Masturbationsbiografie von Männern und Frauen. Im Fokus steht damit die Frage nach der konkreten Gestaltung und dem subjektiven Erleben von Selbstbefriedigung, die aus soziologischer und sexualwissenschaftlicher Perspektive bisher nur selten als eigenständiger Forschungsgegenstand behandelt wurde. Einstmals verpönt und als krankhaft angesehen, gilt Masturbation nun ... Weiterlesen

Peet Thesing: Feministische Psychiatriekritik

Peet Thesing: Feministische Psychiatriekritik

Geschlechterdschungel, Bd. 9. D 2017, 80 S., Broschur, € 8.10
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
Unrast - Geschlechterdschungel 9
Das Thema Psychiatriekritik ist schon lange aus dem Blickfeld von Feministinnen verschwunden. Dabei sind viele Fragen offen: Wie eigentlich entstehen »psychische Krankheiten« in dieser Gesellschaft? Wie wird zwischen krank und gesund (nicht) unterschieden? Wird Homosexualität tatsächlich nicht mehr als Krankheit betrachtet? Womit wird psychiatrische Gewalt begründet? Welche Rolle spielen legale Drogen und Therapien? Hört die feministische Forderung »My body, my ... Weiterlesen

Seiten zu diesem Thema: 1 2 3 4 weiter >
Warenkorb   |   Mein Konto  |   Derzeit nicht angemeldet
Zum Seitenanfang