Löwenherz - die Buchhandlung in Wien. Fachbuchhandlung mit schwulem und lesbischem Sortiment.
 
 

Schwule jugendliche Außenseiter

Anders als die anderen zu sein, das ist zunächst einmal etwas, was gerade Jugendlichen Kraft und Selbstbewusstsein abverlangt. Die Wahrnehmung von Abweichlern gerade unter Jugendlichen führt häufig zu Ausgrenzung, Demütigung, Mobbing und immer wieder auch Hassverbrechen. Gleichwohl definieren sich viele schwule Jugendliche über ihre Andersartigkeit, mitunter lehnen sie sogar Zuspruch und Unterstützung geradezu ab. Solche Geschichten sperren sich gegen die geläufigen Standards, Akzeptanz und Unterstützung einzufordern und leben selten von der Perspektive eines Happy-end. Es sind starke und verletzliche Jungs, die sich nicht nur dem gesellschaftlichen Mainstream, sondern auch dem Trost der Wohlmeinenden verweigern. Ihnen widmen wir die folgende Auswahl.

Ein geschwisterliches Paar, das unterschiedlicher modernes Außenseitertum nicht schildern könnte sind Raziel Reids Judy und Edouard Louis‘ Eddy Bellegueulle. Beide stammen aus bildungsfernen, nachgerade proletarischen Familien und sind vor allem in der Schule der Ablehnung und immer wieder brutalen Gewalt ihrer Klassenkameraden ausgesetzt. Beide lassen ihre Herkunft durch ein ganz anderes Leben hinter sich. Für den hochbegabten Eddy Bellguelle ist dies die Rolle des intellektuellen Schriftstellers, etwas, das ihm letztlich auch mit Glück durch den Wechsel von der Provinz in die Großstadt zufällt. Judy hingegen hat außer Mut keine gesellschaftlich geschätzten Talente und mag nicht darauf warten, dass er die Enge seiner kleinstädtischen Heimat verlassen kann; er baut sich eine Traumwelt auf, die ihn wie ein Panzer ebenso schützt wie einengt.

Édouard Louis: Das Ende von Eddy - € 10.27

Édouard Louis: Das Ende von Eddy

Dt. v. Hinrich Schmidt-Henkel. D 2016, 208 S., Pb, € 10.27
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
Fischer Taschenbuch
Als Sohn eines Fabrikarbeiters kommt Eddy Bellegueule in der minderheitenfeindlichen französischen Provinz zur Welt. Eddy entwickelt sich nicht zur Freude der Eltern. Er hat Asthma, ist schmächtig und schwul. Das macht ihn in seiner vielköpfigen Familie zum Außenseiter. Nachdem ihn seine Mutter mit einem anderen Jungen erwischt hat, setzt es Prügel vom Vater, der aus seiner Ablehnung der Homosexualität keinen Hehl macht. Ständig muss Eddy erniedrigende Anspielungen erdulden. In der Schule bekommt er es mit der Gewalt seiner Mitschüler zu tun. Vergeblich versucht Eddy, sich den Rollen- und Verhaltensvorstellungen seiner Umgebung anzupassen, kapituliert aber dann. Schließlich bekommt er ein Stipendium am Lycée in Amiens und damit die Gelegenheit, seinem homophoben Umfeld und dem ewigen Außenseiterdasein zu entfliehen.


Raziel Reid: Movie Star - € 20.55

Raziel Reid: Movie Star

D 2016, 224 S., Broschur, € 20.55
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Albino
Für Jude ist die Schule ein einziges großes Filmset, das es zu bespielen gilt. Da gibt es Bühnenarbeiter, Statisten, Nebenrollen, Hauptdarsteller und Stars. Jeder muss nur die Rolle annehmen, die ihm oder ihr zugewiesen wurde. Nur Jude selbst hält sich nicht ans Drehbuch. Als schrille Diva in High Heels und Glamour-Make-up zieht er die Blitzlichter der Paparazzi magisch an und mischt den Schulalltag gewaltig auf. Und als er das Undenkbare wagt und anfängt um das Herz seines Angebeteten zu kämpfen, überschlagen sich die Ereignisse. Aber was wäre ein Blockbuster ohne dramatischen Höhepunkt? Eine ebenso rasante wie berührende Geschichte über das Anderssein - schonungslos erzählt und voller bissigem Humor.


Der große Klassiker des deutschsprachigen schwulen Außenseiters ist Ronald M. Schernikaus »Kleinstadtnovelle« - das Erstlingswerk des damaligen Abiturienten erregte nicht nur als offen schwuler Roman die Gemüter einer Zeit, in der Schwulsein gerade einmal entkriminalisiert worden war. Schernikau verschloss sich auch dem Versuch einer gesellschaftlichen Vereinnahmung als glühender Anhänger des Sozialismus, der ihn später in die DDR auswandern ließ.

Ronald M. Schernikau: Kleinstadtnovelle - € 12.34

Ronald M. Schernikau: Kleinstadtnovelle

D 2002, 87 S., Broschur, € 12.34
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
»Kleinstadtnovelle«, 1980 erstmals veröffentlicht, ist ein subtiler Text über die Schwierigkeiten, die eigene Persönlichkeit gegen festgeschriebene Normen und Werte durch zu setzen. Als vergriffener schwuler Klassiker gefeiert, ist »Kleinstadtnovelle« vor allem eine präzise Analyse der ausweglosen Situation eines Jugendlichen, der die Gesellschaft als auf Anpassung und Stillstand ausgerichtet erlebt und zugleich seine Hoffnungen zunehmend auf die Rhetorik der Revolution verlagert.


Die jugendliche eigene Wahrnehmung, ganz anders zu sein, als Schwuler niemals richtig dazu zu gehören, zieht sich durch alle Kulturen, Zeiten und findet sich gerade auch in Gesellschaften, die im Blick auf schwule Gleichberechtigung bereits weitreichende Fortschritte erzielt haben. Peter Cameron hat dies für einen Spross der New Yorker Upper-class ebenso einfühlend beschrieben wie Perihan Magden für die Vorstadt Istanbuls.

Peter Cameron: Du wirst schon noch sehen, wozu es gut ist - € 8.21

Peter Cameron: Du wirst schon noch sehen, wozu es gut ist

Dt. v. Stefanie Kremer. D 2013, 253 S., Pb, € 8.21
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
cbt
Obwohl ihn die Brown University als Studenten zugelassen hat, ist sich der 18jährige James keineswegs sicher, ob ein Studium die richtige Entscheidung für sein Leben ist. Am liebsten würde er sich in ein nettes, kleines Häuschen irgendwo im tiefen Mittleren Westen verkriechen. Inzwischen schlägt er sich mit einem faden Gelegenheitsjob herum, den ihm seine Mutter in ihrer Kunstgalerie in Manhattan verschafft hat. Dort - sehr zu seiner eigenen Überraschung - fühlt sich James immer mehr zu John, dem Assistenten seiner Mutter, hingezogen. John ist deutlich älter als James. Doch das stört James nicht. Er unternimmt einen eher plumpen Versuch, um Johns Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Das geht furchtbar schief. Und plötzlich sieht sich James dem Vorwurf sexueller Belästigung gegenüber. (Also available in the English hardback edition »Someday This Pain Will Be Useful to You« for € 12,99)


Peter Cameron: Someday This Pain Will Be Useful to You - € 16.95

Peter Cameron: Someday This Pain Will Be Useful to You

USA 2009, 229 pp., brochure, € 16.95
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
Though he's been accepted by Brown University, James Sveck isn't sure he wants to go to college. He's a sophisticated, vulnerable young man with a deep appreciation for the world and no idea how to live in it. He's the 18-year-old son of divorced parents living in Manhattan, articulate, sensitive, and cynical. He rejects all of the assumptions that govern the adult world around him - including the expectation that he will go to college in the fall. In the meantime, however, he has a dull, make-work job at his thrice-married mother's Manhattan art gallery, where he finds himself attracted to her assistant, an older man named John. In a clumsy attempt to capture John's attention, James devises a fake online identity in order to pursue his crush and winds up accused of sexual harassment.


Perihan Magden: Ali und Ramazan - € 14.34

Perihan Magden: Ali und Ramazan

Dt. v. Johannes Neuner. D 2011, 192 S., Broschur, € 14.34
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
Suhrkamp
Ali und Ramazan sind Jungs in einem Istanbuler Waisenhaus. Von Anfang an sind die beiden Burschen unzertrennlich. Aus der Schicksalsgemeinschaft erwächst eine Freundschaft und aus dieser Freundschaft Liebe. Die Zärtlichkeit, die die beiden jungen Kerle verbindet, lässt sie die brutalen Realitäten des Heims besser ertragen. Mit 18 müssen Ali und Ramazan das Heim verlassen. Ihre Zukunft steht in den Sternen. Für die bürgerliche Welt draußen gelten sie als Ausgestoßene. Die Liebe gibt den beiden jungen Männern Kraft. Doch die Möglichkeit auf ein Glück zu zweit währt nicht lang. Ramazan geht auf den Strich, um sich und Ali zu versorgen - das weckt Alis Eifersucht. Ihm bleiben nur Drogen und das Schnüffeln von Lösungsmitteln, um seine brodelnde Wut zu beruhigen. Nun bahnt sich eine Katastrophe an.


Dabei kann sich die konkrete Art und Weise der selbstbewussten schwulen Außenseiter-Inszenierung in ganz vielfältigen Formen zeigen. Will Davis hat die Geschichte eines 16jährigen aufmüpfigen Rabauken geschrieben, dem seine Familie nur noch auf die Nerven geht und der einfach seinen Trotz auslebt:

Will Davis: Meine Sicht der Dinge - € 17.42

Will Davis: Meine Sicht der Dinge

Dt. v. Andreas Diesel. D 2013, 235 S., Broschur, € 17.42
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
Bruno Gmünder
Die Welt kann schon ziemlich unübersichtlich und grotesk sein, wenn man 17 und schwul ist. Was soll's, wenn sich die Eltern nur noch zanken und einen am liebsten zur Psychotherapie schicken wollen? Ist auch egal, wenn deine Schwester, die päpstlicher als der Papst ist und von allen schon die Nonne genannt wird, dich für einen Kandidaten direkt für das Höllenfeuer hält. Auch egal, wenn der Schultyrann und seine Schergen dich regelmäßig durch die Gänge jagen, um dir was anzutun, wenn sie dich nur in die Fänge kriegen. Und dann schon ganz egal, dass deine beste Freundin dich gegenüber einem Neonazi geoutet hat. Dich bringt nichts mehr aus der Ruhe. Jarold ist in seinem Lieblingsclub seinem Traumprinzen gegenübergestanden. Das ist weltbewegend, macht die Dinge aber nicht weniger kompliziert. (Also available in the English original »My Side of the Story« for € 11.99)


Will Davis: My Side of the Story - € 17.95

Will Davis: My Side of the Story

UK 2007, 243 pp., brochure, € 17.95
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
So what if your parents hate each other and want you to have therapy? So what if your holier-than-thou sister (also known as »The Nun«) and her posse have decided you're going to hell? So what if the school tyrant and his goons are hunting you down, or if your best friend has just outed you to a neo-Nazi? 16-year-old Jarold (everyone calls him Jaz) isn't planning to lose any sleep over that - at least until he meets the guy of his dreams at the local gay bar. Sudenly things are a lot more complicated. Witty, acerbic and really funny, »My Side of the Story« is the perfectly rendered portrait of a precocious, troubled teenager faced with the awkward process of growing up and coming out.


Tim Staffel erzählt von einem schwulen Teenager auf der Nordseeinsel Sylt, dessen Nachlässigkeit, Drogenkonsum und chaotisches Wesen ihn für seinen Freund ebenso anziehend wie abstoßend macht.

Tim Staffel: Jesús und Muhammed - € 15.21

Tim Staffel: Jesús und Muhammed

Eine Liebesgeschichte. D 2008, 138 S., geb., € 15.21
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
In seinem neuen Buch erzählt Tim Staffel die ungewöhnliche Liebesgeschichte zweier junger Männer, die von Januar bis Mai auf Sylt spielt. Muhammeds Familie besitzt ein Restaurant auf Sylt, er selbst besucht nach Feierabend die Abendschule. Noch nie hat Muhammed die Insel verlassen. Eines Tages trifft Muhammed auf einen jungen Mann mit einer Plastiktüte über dem Kopf: Jesús gibt Muhammed vom ersten Moment an das Gefühl, man müsse ihn retten. Ständig denkt Jesús an den Tod, die Erlösung, und betäubt seine Depressionen und Ängste mit Kiffen und merkwürdigen Aktionen. Doch die beiden haben Sex miteinander. Und schnell wird mehr aus ihrem Verhältnis. Doch Muhammed verliert seinen Job, hängt die Abendschule an den Nagel, verkracht sich mit seiner Familie und bricht aus seinen gewohnten Bahnen aus. Ist nun Jesús für Muhammed soetwas wie der Erlöser aus dem Inseldasein oder nur ein Auslöser für eine Kette von Ereignissen?


Abdellah Taias marokkanische Jungs verstrickt ihre Selbstwahrnehmung, in einer besonderen, ganz anderen Beziehung zu einander zu stehen, immer mehr in Gewalt- und Todesfantasien.

Abdellah Taïa: Der Tag des Königs - € 20.51

Abdellah Taïa: Der Tag des Königs

Dt. v. A. Riehle. D 2012, 179 S., geb., € 20.51
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Suhrkamp
An der Straße von Rabat nach Salé wartet eine Menschenmenge auf die Ankunft Hassans II., des Königs von Marokko. Mitten darin zwei Jungen, Khalid und Omar. Omar liebt Khalid, den feingliedrigen Jungen mit der zarten Haut und den überspannten Ideen. Und Khalid liebt Omar, der mit seinen vierzehn Jahren schon die Verantwortung für seinen fast dementen Vater trägt. Doch unter dieser Beziehung der beiden ungleichen Jungen lauern Abgründe. Und jetzt ist Khalid ausgewählt, als reichster und bester Schüler der Klasse dem König die Hand zu küssen. Ein Verrat, der die Kluft zwischen beiden aufbrechen lässt und der ein Opfer verlangt. Lakonisch, dramatisch, mit kunstvoller Theatralik erzählt der marokkanische Autor Abdellah Taïa, wie Liebe in Gewalt umschlägt in einem von sozialer Ungleichheit und Tabus geprägten despotischen Regime.


Wild, brutal, abwegig – romantisch, verspielt, versonnen. All dies sind Möglichkeiten, sich als schwuler Außenseiter bewusst abzusetzen, besonders fesselnd sind diese Empfehlungen:

Arnon Grünberg: Der jüdische Messias - € 13.26

Arnon Grünberg: Der jüdische Messias

Dt. v. Rainer Kersten. CH 2014, 637 S., Pb, € 13.26
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
Diogenes
Eigentlich wäre die Familie des 16jährigen Xavier Radek aus Basel furchtbar fad - wäre da nicht der dunkle Fleck der SS-Vergangenheit seines Großvaters. Um das dem jüdischen Volk Angetane wieder gut zu machen, entschließt sich Xavier selbst Jude zu werden. Unter den Mitgliedern der Basler jüdischen Jugendgruppe befindet sich auch der Sohn des Rabbi, Awrommele - die beiden jungen Männer finden rasch Gefallen aneinander und kommen sich näher. Xaviers Konversion zum Judentum gestaltet sich jedoch schwieriger als gedacht. Bei der Beschneidung passiert ein kleines Unglück - danach ist er um einen Hoden ärmer. Auch die Übersetzung von Hitlers »Mein Kampf« ins Jiddische erweist sich als reichlich fehlgeleitete Idee. Nun steht aber Xaviers Aufstieg zu Macht und Ruhm nicht mehr viel im Weg. Geradezu logisch ist da seine Wahl zum israelischen Premierminister - auf allen Stationen dieses Lebenswegs steht Awrommele an Xaviers Seite - erst als Ratgeber, dann als Liebhaber und schließlich als seine ergebene rechte Hand, auch wenn er der Promiskuität gegenüber der Treue den Vorzug gibt.


Dale Peck: Sprout - € 9.95

Dale Peck: Sprout

UK/D/USA 2009, 277 pp., Pb, € 9.95
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
A move from Long Island to the midst of rural Kansas following the death of his mother uproots Sprout Bradford. He's sure he'll find no friends, no love, no beauty there. And, he's got a secret. It's not what you might think - he'll tell you he's gay. He'll tell you about his dad's drinking problems and that he dyes his hair. But then friends find him, the strangeness of the landscape fascinates him and, when love shows up in an unexpected place, Sprout realises that Kansas is not quite as empty as he thought. Subverting stereotypes and packed with gritty humour, this new book of the author of »Fucking Martin/ Martin & John« is an inspirational, literary coming-of-age story about a boy who knows he is gay in a town that seems to have no place for him to hide.


Shyam Selvadurai: Funny Boy - € 17.95

Shyam Selvadurai: Funny Boy

D 1996, 316 S., geb., € 17.95
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
Der autobiografische Coming-of-age-Roman des renommierten schwulen Autors aus Sri-Lanka. Shyam Selvadurai wurde 1965 in Colombo, Sri Lanka, geboren. Im Alter von 19 Jahren zog er mit seiner Familie nach Kanada, wo er Creative Writing und Journalismus studierte. »Funny Boy« wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, nicht zuletzt wegen der zarten Schilderung jugendlicher Sehnsüchte, einer gegenüber dem Außenseiter aufgeschlossenen Erwachsenenwelt vor dem Hintergrund des tiefen Konflikts der Gesellschaft Sri-Lankas.


Augusten Burroughs: Krass! - € 9.20

Augusten Burroughs: Krass!

D 2004, 365 S., geb., € 9.20
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
Rowohlt
Augusten wächst in einer typischen Kleinfamilie auf: Seine Eltern sind frustriert und streiten die meiste Zeit. Als sich die Eltern trennen, bleibt Augusten zwar zunächst bei seiner Mutter. Doch dieser ist er zunehmend im Weg, sie will sich vor allem mit sich selbst und ihrer Berufung zur Dichterin beschäftigen. Darum gibt sie den 13jährigen Augusten in die Familie ihres Psychiaters, Dr. Finch. In dessen völlig herunter gekommenen Haus sind die Kinder und Jugendlichen weit gehend sich selbst überlassen. Dr. Finchs Frau, Agnes, lässt so ziemlich alles geschehen. Zwischen Hundekuchen als Snacks, Kinderspielen mit dem Defibrilator und dem regelmäßigen Bibelstechen (man steche mit einem Messer zwischen die Seiten einer Bibel, schlage sie dort auf und nehme den erstbesten Satz dort zur Erklärung der gegenwärtigen Probleme) fragt sich Augusten, wie er endlich Bekanntschaft mit anderen Schwulen machen könnte. Dass er selber schwul ist, dessen ist sich Augusten sicher, in seinem Bewusstsein war er das schon immer. Da lernt er Neil Bookman, den 33jährigen Adoptivsohn von Dr. Finch, kennen. Der ist pädophil, steht voll auf den kleinen Augusten und zeigt ihm gleich, was schwuler Sex ist. Es beginnt neben all dem alltäglichen Wahnsinn in seiner Pflegefamilie eine Beziehung, die von Abstoßung, ja Ekel und Abhängigkeit, fast zärtlicher Liebe zu Neil Bookman geprägt ist. Nebenbei hat Augusten die Höhen und vor allem die immer häufiger werdenden Tiefen seiner Mutter zu ertragen. Einmal ist sie unsterblich in eine bigotte Pfarrersfrau verliebt, dann plagen sie Selbstmordgedanken. Als dann Bookman eines Tages verschwindet, bricht für Augusten eine Welt zusammen. Augusten Burroughs rechnet in seinem ersten autobiografischen Roman mit allem ab, was die Zeit seines Heranwachsens eher zu einem Überlebenstraining denn zu einer Kindheit machte. Dabei liegt der Reiz dieser Abrechnung gerade darin, dass Burroughs nicht anklagt, sondern spannend und temporeich ein unglaubliches Erlebnis an das nächste reiht. So entsteht ein tatsächlich krasser Coming-of-age-Roman, mit unglaublich komischen aber auch anrührend schönen Passagen. Doch das Entsetzen über das Gelesene kommt unweigerlich, immer wenn man das Buch zur Seite legt. Also available in the American paperback version »Running With Scissors« for 13,89. Also highly recommendable: »Dry«, the autobiographical sequel to »Running With Scissors« and »Sellevision«, Augusten Burroughs‘ hilarious insight into American shopping TV. (Veit empfiehlt, Herbst Katalog 2004)


Augusten Burroughs: Running with Scissors - € 8.95

Augusten Burroughs: Running with Scissors

USA 2005, 315 pp., Pb, € 8.95
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
This is the true story of a boy whose mother (a poet with delusions of Anne Sexton) gave him away to be raised by her unorthodox psychiatrist who bore a striking resemblance to Santa Claus. So at the age of 12, Burroughs found himself amidst Victorian squalor living with the doctor's bizarre family, and befriending a pedophile who resided in the backyard shed. The story of an outlaw childhood where rules were unheard of, and the Xmas tree stayed up all year-round, where Valium was consumed like candy, and if things got dull, an electroshock-therapy machine could provide entertainment. The funny, harrowing, and bestselling account of an ordinary boy's survival under the most extraordinary circumstances reads like David Sedaris writing »The Hotel New Hampshire«.


Und auch über Außenseiter in Zeiten, als schwul, queer oder gar nonkonform noch keine Wörter oder gar Selbstbezeichnungen waren, gibt es großartige Geschichten zu erzählen:

Olivier Sillig: Schule der Gaukler - € 22.62

Olivier Sillig: Schule der Gaukler

Dt. v. B. Heber-Schärer u. C. Steinitz. CH 2010, 434 S., geb. , € 22.62
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Harduin, ein schwuler Gaukler, zieht durchs mittelalterliche Europa. Er präsentiert einen in Alkohol eingelegten Hermaphroditen. Dank seinem umtriebigen Gehilfen, Tiécelin, läuft nicht nur das Geschäft, es entwickelt sich eine richtige Truppe. Vor allem aber erfährt man Harduins wechselvolle Geschichte: als Junge jüdischer Abstammung von Jesuiten erzogen, verliebt er sich im Kloster in einen Hussiten. Später gibt es Juan, seinen ersten Gehilfen, doch den zieht es auf See und Harduin mag sexuell gleichaltrige Männer – wie den Priester Hieronymus, der sich anfangs als schwuler Stricher ausgibt, um an Harduin heran zu kommen. Als die Truppe Juan einige Jahre später trifft, berichtet dieser von seiner abenteuerlichen Fahrt als Schiffsjunge und Liebhaber des zweiten Offiziers. – Ein großartiger schwuler Roman, voller Geschichten, geheimnisvoll und spannend, von Gilles de Rais bis burleskem Karneval in Venedig.


Die aktuellen Kataloge


Als PDF ansehen
Online-Katalog ansehen


Als PDF ansehen
Online-Katalog ansehen

Wir bestellen gern jedes lieferbare Buch

Unabhängig von unserem Sortiment bestellen wir gern jedes lieferbare Buch, - egal ob Reiseführer, Koch- oder Sachbuch, Lektüre für Schule und Studium. Einfach online bestellen oder uns direkt kontaktieren.

Wir sind schnell

Wenn Ihr bis 12.30 Uhr bestellt, könnt Ihr Eure Bücher oder DVDs entweder am nächsten Tag ab 10.00 Uhr selbst abholen oder wir liefern per GLS.

Die meisten Titel aus dem Löwen­herz-Sortiment sind lagernd - diese können natürlich noch am gleichen Tag abge­holt oder ver­schickt werden.

Bestellhotline: 01-317 29 82


Der Blog der Buchhandlung Löwenherz Die Buchhandlung Löwenherz auf Facebook - folge uns :)

Das schwule Sortiment

Das lesbische Sortiment

Das allgemeine Sortiment

Buchhandlung & Buchversand


Kontakt

Buchhandlung Löwenherz
Berggasse 8, 1090 Wien, Österreich
Tel. +43-1-317 20 82
buchhandlung@loewenherz.at
Wir akzeptieren als Zahlungsarten in unserem Online-Shop: Bankeinzug, Rechnung, Visa-Card und Mastercard
Warenkorb   |   Mein Konto  |   Derzeit nicht angemeldet
Zum Seitenanfang