Löwenherz - die Buchhandlung in Wien. Fachbuchhandlung mit schwulem und lesbischem Sortiment.
 
 
Seiten: 1
Pierre Guyotat: Idiotie

Pierre Guyotat: Idiotie

Dt. v. Anne Krier. D 2019, 240 S., geb., € 22.62
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Diaphanes
Titel noch nicht lieferbar, erscheint im Dezember 2019 - Vorbestellung möglich
In diesem Buch umkreist Pierre Guyotat sein vom Algerienkrieg gezeichnetes Leben zwischen seinem 19. und 22. Lebensjahr. Die schmerzvolle, mit der Flucht nach Paris vollzogene Befreiung vom Vater mündet unmittelbar in die Einberufung zur Armee. Die Konfrontation mit militärischem Drill, dumpfer Schikane und Sadismus und die wegen Ungehorsams auferlegte Inhaftierung wirft den jungen Mann zurück auf grundlegende Erfahrungen. Mit großer ... Weiterlesen

Pierre Guyotat: Koma

Pierre Guyotat: Koma

Dt. v. Heinz Jatho. D 2018, 224 S., geb., € 24.67
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Diaphanes
Der Text markiert nicht nur ein echostarkes Lebenszeichen, sondern auch einen erstaunlichen sprachlichen Neuanfang mit einer in den darauffolgenden Jahren äußerst produktiven Schaffensphase des Autors. Nach »Herkunft«, dem Bericht eines Kindes, das sich angesichts von Krieg und Vernichtung und in der Befragung von Glaube und Natur ganz einem Leben als Dichter verschreibt, und »In der Tiefe«, das den engen Zeitraum ... Weiterlesen

Pierre Guyotat: In der Tiefe

Pierre Guyotat: In der Tiefe

Dt. v. Heinz Jatho. D 2018, 400 S., geb., € 28.78
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Diaphanes
Nach »Herkunft«, dem Bericht eines Kindes, das sich angesichts von Krieg und Vernichtung und in der Befragung von Glaube und Natur ganz einem Leben als Dichter verschreibt, konzentriert sich »In der Tiefe« auf den engen Zeitraum von nicht mehr als acht Sommerwochen im 15. Lebensjahr des Autors. Pierre Guyotat gelingt in diesem Text eine unerhörte Nähe zu den bis zum ... Weiterlesen

Hervé Guibert: Meine Eltern

Hervé Guibert: Meine Eltern

Dt. v. Katrin Thomaneck. D 2017, 160 S., Broschur, € 18.50
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
Diaphanes
»Für einen Schriftsteller ist die Familie eine wahre Goldgrube: anstatt seinen Erbteil einzufordern, verzichtet der Autor lieber darauf und lässt sich diesen direkt in Form von Fiktion (?) auszahlen.« Was genau in dem nun erstmals in deutscher Übersetzung vorliegenden Schlüsseltext des schwulen französischen Fotografen und Autors Hervé Guibert autobiografisch ist und was fiktiv, auch dafür steht das Fragezeichen in obigem ... Weiterlesen

Pierre Guyotat: Herkunft

Pierre Guyotat: Herkunft

Dt. v. Heinz Jatho. D 2016, 240 S., geb., € 20.51
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Diaphanes
»Herkunft« berichtet von der Formung eines Kindes, das zu Beginn des Zweiten Weltkriegs in einem Dorf im Südosten Frankreichs in eine alte, katholische Familie ohne Vermögen hinein geboren wird. Wie die meisten seiner Bücher hat Pierre Guyotat es nahezu vollständig im Indikativ Präsens geschrieben. Die Gefühle, die Fragestellungen, die Gedanken sind die eines Kindes, das nicht aufhört, seine Angehörigen zu ... Weiterlesen

Kathrin Peters / Andrea Seier (Hg.): Gender & Medien-Reader

Kathrin Peters / Andrea Seier (Hg.): Gender & Medien-Reader

D 2016, 596 S., Broschur, € 30.80
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Diaphanes
Der Band versammelt Texte der letzten 60 Jahre, die das Verhältnis von Medien und Geschlecht sowohl untersuchen als auch entwerfen; dieses Verhältnis wird als ein politisches aufgefasst. Die Texte machen deutlich, wie wichtig die Kategorie Geschlecht für die Medientheorie war und ist. Auch stellen sie die Bedeutung heraus, die die Struktur der Medien und ihre verschiedenen Techniken für Feminismus, Gender ... Weiterlesen

Pierre Guyotat: Eden Eden Eden

Pierre Guyotat: Eden Eden Eden

Dt. v. Holger Fock. D 2015, 334 S. geb., € 30.79
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Diaphanes
Pierre Guyotat vertritt eine literarische Extremposition, für die es kein Beispiel gibt. Sein zweites großes Erzählwerk »Eden, Eden, Eden« entstand 1970 und wurde sofort nach seiner Veröffentlichung als pornographisch verboten. Die Handlung ist in einer wüstenhaften, apokalyptischen Kriegslandschaft irgendeines unbeendbaren Bürgerkriegs ohne jegliche Moral angesiedelt. Jede Handlung geht unter im Ineinanderfließen von Mikroerzählungen, in denen Frauen, Kinder, Tiere, Männer, Schwule, ... Weiterlesen

Pascal Quignard: Sexualität und Schrecken

Pascal Quignard: Sexualität und Schrecken

Dt. v. H. Fock u. S. Müller. D 2015, 320 S. illustriert, geb., € 35.93
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Diaphanes
Einen unbegreiflichen Umschwung gilt es zu verstehen: von der fröhlichen Erotik des helllichten Tages, die im alten Griechenland gefeiert wurde, zur Verbannung des sexuellen Akts ins Dunkle, Angsterfüllte, Verborgene bei den Römern. Wo ließe sich dem besser nachspüren als in Pompeji - dort, wo der Schrecken von Erdstößen und glühender Lava uns im Augenblick des Todes das faszinierende Bild des ... Weiterlesen

Stephan Kammer / Karin Krauthausen (Hg.): Hubert Fichtes Medien

Stephan Kammer / Karin Krauthausen (Hg.): Hubert Fichtes Medien

D 2014, 192 S., Broschur, € 27.80
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Diaphanes
Hubert Fichte publizierte in Massenmedien und Subkulturmagazinen, in Rundfunk, Kleinverlagen und wissenschaftlichen Zeitschriften. Neben traditionellen literarischen Formaten stehen Kritiken, Reportagen, Interviews, Hörstücke und Features. Dabei radikalisierte Fichte das Formpotenzial dieser vielgestaltigen Schriftstellertätigkeit zu einer inszenierten Grenzüberschreitung. Doch so einzigartig wie seiner Zeit voraus diese multimediale Produktivität in den 60er bis 80er Jahren erscheinen mag. Der Blick auf Hubert Fichtes Medien ... Weiterlesen

Pierre Guyotat: Grabmal für fünfhunderttausend Soldaten

Pierre Guyotat: Grabmal für fünfhunderttausend Soldaten

D 2014, 654 S., geb., € 35.93
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Diaphanes
Besatzer und Rebellen kämpfen in einem fiktiven Land in Nordafrika - auch wenn die Bezüge zum Algerienkrieg deutlich sind, ist die Darstellung der Konfrontation universell. In einem Jahrhundert von Gewaltexzessen ist dieser Text das auf die Spitze des Grässlichen getriebene Sinnbild jedes Krieges. In einem archaisch anmutenden Singsang entfaltet Guyotat Szenen von Folter, Versklavung, unentwegter mörderischer Gewalt und viel schwulem ... Weiterlesen

Michel Foucault: Die große Fremde

Michel Foucault: Die große Fremde

Zu Wahnsinn und Literatur. Dt. v. A. Klawitter u. J. Hock. D 2014, 206 S., Broschur, € 25.65
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Diaphanes
In den hier erstmals vorgelegten Texten verhandelt Foucault die Beziehungen zwischen der Sprache des Wahnsinns, der Literatur und dem, was er ihre »Kritik« nennt. Mit Shakespeare und Cervantes greift er das Hereinbrechen des Wahnsinns in die Literatur auf, gibt am Beispiel von Homer und Proust eine Einführung in sein eigenes literaturontologisches Denken und zeigt sich zugleich ganz als Literaturarchäologe. Im ... Weiterlesen

Judith Butler und Athena Athanasiou: Die Macht der Enteigneten

Judith Butler und Athena Athanasiou: Die Macht der Enteigneten

Das Performative im Politischen. Dt. v. Thomas Atzert. D 2014, 266 S., Broschur, € 23.59
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Diaphanes
Judith Butler und Athena Athanasiou im Gespräch: Die Diskussion kreist um diejenigen, die Land, Staatsbürgerschaft, Besitz verloren haben, jene, die der Zugehörigkeit zur Welt beraubt sind. Was bedeutet dieser prekäre Verlust in einer von der Logik des Besitzes beherrschten kapitalistischen Welt? Kann er zur Quelle des Widerstands werden und politische Antworten geben auf Entrechtung und Enteignung, auf den Entzug der ... Weiterlesen

Ekkehard Knörer: Battlestar Galactica

Ekkehard Knörer: Battlestar Galactica

D 2013, 96 S., Broschur, € 10.28
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
Diaphanes
Das Remake von »Battlestar Galactica« - basierend auf einer campigen Space Opera Ende der 70er, bzw. Anfang der 80er Jahre - hat die Science Fiction für das Fernsehen neu erfunden. Der Macher des Remakes legte wert darauf mit Science Fiction-Konventionen zu brechen, wie sie vom Vorgänger, aber auch von Serien wie Star Trek vorgegeben worden sind. So wurden Männer zu ... Weiterlesen


Seiten: 1 2 weiter >
Warenkorb   |   Mein Konto  |   Derzeit nicht angemeldet
Zum Seitenanfang