Löwenherz - die Buchhandlung in Wien. Fachbuchhandlung mit schwulem und lesbischem Sortiment.
 
 

Thema: »Sterben«



Hugo Hamilton: Jede einzelne Minute

Hugo Hamilton: Jede einzelne Minute

Dt. v. Henning Ahrens. D 2014, 352 S., geb., € 19.52
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
Luchterhand
Dieser Roman basiert auf einer Reise nach Berlin, die der irisch-deutsche Schriftsteller im Mai 2008 zusammen mit seiner Kollegin Nuala O'Faolain unternahm. Die lesbische irische Schriftstellerin war an Krebs erkrankt und hatte nur noch wenige Tage zu leben. Ihr letzter Wunsch war es, dass ihr Freund Hugo Hamilton sie auf einer letzten Reise durch Berlin begleitete. - Die Schriftstellerin Úna ... Weiterlesen

Josef Winkler: Wortschatz der Nacht

Josef Winkler: Wortschatz der Nacht

D 2013, 110 S., geb., € 15.42
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
Suhrkamp
1979 - direkt nach der Niederschrift von »Menschenkind« aus »Das wilde Kärnten« - brachte Josef Winkler in einem wenige Nächte andauernden Wortwirbelsturm hundert Seiten rauschhafter Prosa zu Papier. Darin setzt er sich - obwohl noch sehr jung - mit dem Sterben auseinander und kommt zu der überraschenden Erkenntnis, dass Todesfurcht - Sehnsucht, Schrecken und Faszination zugleich - lebendig machen kann. ... Weiterlesen

Alec Cedric Xander: People Always Leave

Alec Cedric Xander: People Always Leave

Ö 2012, 194 S., Broschur, € 14.29
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
Homo Littera
Nathan leidet unter Einsamkeit. Er ist verängstigt und verwirrt. Sein Weg durchs Leben ist eher schlingernd. Der Schmerz in seinem Innern hat eine solche Dimension angenommen, dass er sich ein Leben ohne Leiden schon gar nicht mehr vorstellen kann. Weil ihm sein Leben so aussichtslos und ohne positive Aspekte erscheint, will er sich das Leben nehmen. Doch der Selbstmordversuch scheitert. ... Weiterlesen

Signe v. Scanzoni: Als ich noch lebte

Signe v. Scanzoni: Als ich noch lebte

Ein Bericht über Erika Mann. D 2012, 244 S. mit Abb., Pb, € 9.24
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
Piper
Signe von Scanzoni war Erika Manns Freundin. Zwar kannten sich beide schon aus ihrer Kinderzeit, aber es war eine zufällige Begegnung 1957, die eine etwa 10jährige leidenschaftliche Beziehung beginnen ließ. Erika Mann wurde 1969 bei einem Unfall schwer verletzt und musste schließlich am Gehirn operiert werden – eine Operation, die freilich zu ihrem Tod führte. In dem Jahr nach Erikas Manns Tod schreibt Signe von Scanzoni ihren »Bericht über Erika Mann«, eine Rekapitulation ihres gemeinsamen Lebens und ... Weiterlesen

Chu T'ien-wen: Notizen eines einsamen Mannes

Chu T'ien-wen: Notizen eines einsamen Mannes

Dt. v. Guido Keller. D 2011, 236 S., Broschur, € 20.46
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Angkor Verlag
Chu T'ien-wen gehört zu den bedeutendsten taiwanesischen AutorInnen der Jetztzeit. In »Die Notizen eines einsamen Mannes« lässt sie den schwulen Erzähler Xiao auf sein Leben zurückblicken und über die Sterblichkeit nachdenken. Xiao erzählt auch die Geschichte von Ah Yao, seines Freundes aus Kindheitstagen. Dieser ist inzwischen an AIDS erkrankt und wird nicht mehr lang. Er führte ein riskantes Leben - ... Weiterlesen

Signe v. Scanzoni: Als ich noch lebte

Signe v. Scanzoni: Als ich noch lebte

Ein Bericht über Erika Mann, D 2010, 244 S., geb., € 22.62
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Wallstein
Signe von Scanzoni war Erika Manns Freundin. Zwar kannten sich beide schon aus ihrer Kinderzeit, aber es war eine zufällige Begegnung 1957, die eine etwa 10jährige leidenschaftliche Beziehung beginnen ließ. Erika Mann wurde 1969 bei einem Unfall schwer verletzt und musste schließlich am Gehirn operiert werden – eine Operation, die freilich zu ihrem Tod führte. In dem Jahr nach Erikas ... Weiterlesen

Signe v. Scanzoni: Als ich noch lebte

Signe v. Scanzoni: Als ich noch lebte

Ein Bericht über Erika Mann, D 2010, 244 S., geb., € 22.62
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Wallstein
Die Schauspielerin, Sängerin und Theaterkritikerin Signe von Scanzoni war die letzte Lebensgefährtin von Erika Mann. Nach deren Tod im September 1969 schrieb sie einen umfassenden »Bericht über Erika Mann«. Dieser bisher unveröffentlichte Text hat etwas von einer Totenklage, einer Lebensbeichte und von einem letzten Briefgespräch gleichermaßen. Scanzoni erzählt darin von ihrer leidenschaftlichen Bindung an Erika Mann, vom Zwang zur Verschwiegenheit ... Weiterlesen

Warenkorb   |   Mein Konto  |   Derzeit nicht angemeldet
Zum Seitenanfang