Löwenherz - die Buchhandlung in Wien. Fachbuchhandlung mit schwulem und lesbischem Sortiment.
 
 
Philippe Besson: Brüchige Tage

Philippe Besson: Brüchige Tage

Dt. v. C. Vollmann. D 2006, 155 S., Broschur,  0.00
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
DTV
Inhalt
Unheilbar krank kehrt Arthur Rimbaud aus Afrika in seinen abgelegenen, miefig-rückständigen Heimatort in Frankreich zurück. Einzig seine Schwester ist bereit, sich seiner anzunehmen, seine Mutter verweigert jede Gefühlsregung auf den »abtrünnigen« Sohn, der immer seinen Kopf durchsetzte, in seiner Jugend Gedichte schrieb, mit dem von ihm bewunderten Verlaine zusammenlebte, bis dieser im Rausch auf ihn schoss. Der Roman ist als Tagebuch der Schwester Arthur Rimbauds verfasst. Vordergründig erscheinen die Einträge fast wie ein Protokoll des Krankheitsverlaufs, der wenigen Aktivitäten, die dem schwer an Krebs erkrankten Rimbaud noch möglich sind, und der noch selteneren Gespräche. An keiner Stelle werden Rimbauds Gedichte zitiert oder über sie gesprochen – Rimbauds programmatisches Schweigen als Dichter wird von Philippe Besson auch nicht durch die Hintertür umgangen. Aber aus der formal einfachen, in sehr schlichter Sprache gehaltenen Schilderung eines langsamen Sterbens entsteht ein dichtes, intimes Bild der Person Rimbauds. Besonders beeindruckend ist dabei die Darstellung einer vielschichtigen, aber nicht in sich widersprüchlichen Persönlichkeit - Rimbauds Leiden wird gerade nicht zur Metapher eines zerrissenen Lebens, sondern beendet brutal das Leben eines Menschen, der das, was er wollte, ganz und gar wollte; der selbstverständlich schwul lebte und darin keinen inneren Zwiespalt fand, der sich ebenso völlig der Sucht ergab wie er später voller Akribie seine kaufmännischen Bücher führte. »Brüchige Tage« bekommt dadurch einen lebensfrohen und heiteren Zug, die Unvermeidbarkeit des bevorstehenden Todes unterstreicht eher die Selbstverständlichkeit, das Leben voll auszukosten. (Veit empfiehlt, Herbst Katalog 2006)
Der Titel ist derzeit vergriffen, auf Anfrage versuchen wir gern, ihn antiquarisch zu besorgen.

Warenkorb   |   Mein Konto  |   Derzeit nicht angemeldet
Zum Seitenanfang