Löwenherz - die Buchhandlung in Wien. Fachbuchhandlung mit schwulem und lesbischem Sortiment.
 
 
Thomas Wortmann und Sebastian Zilles (Hg.): Homme fragile

Thomas Wortmann und Sebastian Zilles (Hg.): Homme fragile

Männlichkeitsentwürfe in den Texten von Heinrich und Thomas Mann. D 2016, 320 S., Broschur,  51.19
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Titel als E-Book-erhältlich?
Königshausen und Neumann
Inhalt
In »Homme fragile« analysieren verschiedene Autoren Männlichkeitsentwürfe in Texten von Heinrich und Thomas Mann. Unter anderem werden der männliche Schein sowie sexuelle Devianz als Moment des Karnevalesken in Thomas Manns »Felix Krull« untersucht. »Verweichlichte Männer und halbe Helden« werden von den Herausgebern in Thomas Manns Werk thematisiert. Y. Elsagh widmet sich den »Jammermännchen« - den »Männerchen« in Thomas Manns frühen und frühsten Erzählungen. »Sag mir wo die Männer sind, wo sind sie geblieben?« untersucht soziale und performative Verfahren der De-Maskulinisierung in Thomas Manns »Luischen« und Heinrich Manns »Im Schlaraffenland«. M. Albracht untersucht in dem Aufsatz »Prügelnde Knaben« Gewalt als Kontaktaufnahme zwischen Ungleichen in ausgewählten Werken Thomas Manns.
Warenkorb   |   Mein Konto  |   Derzeit nicht angemeldet
Zum Seitenanfang