Löwenherz - die Buchhandlung in Wien. Fachbuchhandlung mit schwulem und lesbischem Sortiment.
 
 
Marita Keilson-Lauritz: Kentaurenliebe

Marita Keilson-Lauritz: Kentaurenliebe

Seitenwege der Männerliebe im 20. Jahrhundert. D 2013, 184 S., Broschur, € 19.53
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
Männerschwarm
Schriftsteller und Philosophen wie Stefan George, Benedict Friedlaender oder Wolfgang Frommel sahen ihre abweichenden Vorstellungen von Liebe und Sexualität als Teil eines Widerstands gegen die Verbürgerlichung und Verflachung der Kultur. Damit unterschieden sie sich von den Theorien des Urnings oder der sexuellen Zwischenstufen und vom psychologischen Begriff der »Homosexualität«, wie er von der Schwulenbewegung gebraucht wurde. Bei der Erforschung dieser ... Weiterlesen

Marita Keilson-Lauritz: Die Geschichte der eigenen Geschichte

Marita Keilson-Lauritz: Die Geschichte der eigenen Geschichte

Literatur und Kritik am Anfang der Schwulenbewegung. D 1997, 552 S., Broschur, € 39.99
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Verlag rosa Winkel - Homosexualität und Literatur 11
Am Beispiel der ersten Publikationsorgane der Schwulenbewegung – Magnus Hirschfelds »Jahrbuch für sexuelle Zwischenstufen« (1899-1923) und Adolf Brands »Der Eigene« (1896-1932) – untersucht Marita Keilson-Lauritz die Rolle der Literatur und Literaturkritik für Emanzipation und Selbstbewusstsein. Dargestellt wird die Geschichte der beiden Zeitschriften – zum Teil aufgrund bisher unberücksichtigter Materialien – mit dem überraschenden Ergebnis, dass die »feindlichen Lager« eng miteinander ... Weiterlesen

Marita Keilson-Lauritz: Von der Liebe, die Freundschaft heißt

Marita Keilson-Lauritz: Von der Liebe, die Freundschaft heißt

Zur Homoerotik im Werk Stefan Georges. D 1987, 160 S., Broschur, € 10.28
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
Verlag rosa Winkel - Homosexualität und Literatur 2
Die Autorin führt modellhaft vor, wie sich in der Sprache Georges homoerotische Konstellationen erkennen lassen, und deckt maskierende und signalisierende Zeichen auf. Marita Keilson-Lauritz (geb. 1935) war Mitherausgeberin der Zeitschrift »Forum Homosexualität und Literatur« und Publizierte zu Stefan George, Alfred Schuler und Hubert Fischte. Ihr Werk hat maßgeblich zur Erschließung und Begriffs-Findung dessen beigetragen, was wir »schwule Literatur« nennen.

Warenkorb   |   Mein Konto  |   Derzeit nicht angemeldet
Zum Seitenanfang