Löwenherz - die Buchhandlung in Wien. Fachbuchhandlung mit schwulem und lesbischem Sortiment.
 
 
Pier Paolo Pasolini (R): Edipo Re - Bett der Gewalt

Pier Paolo Pasolini (R): Edipo Re - Bett der Gewalt

I 1967, italien. OF, dt. SF, dt. UT, 94 Min.,  14.99
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
Inhalt
Das Königspaar von Korinth nimmt ein Findelkind als eigenen Sohn an und nennt es Ödipus. Als den Herangewachsenen im Traum Furcht und Zweifel über seine wahre Herkunft überkommen, pilgert er zum Orakel von Delphi, das ihm Schreckliches prophezeit: Ödipus werde seinen Vater erschlagen und seine Mutter zur Gattin nehmen. Verzweifelt irrt er durchs Land und tötet im Streit einen Reisenden, ohne zu wissen, dass es König Laios von Theben war. Als er auf einem Berg oberhalb von Theben die totbringende Sphinx besiegt, darf er zur Belohnung die Königswitwe Lokaste heiraten und wird zum Herrscher. So erfüllt sich für den Unwissenden das Orakel und die Pest überkommt das arme Volk von Theben. Mit »Edipo Re – Bett der Gewalt« widmete sich Pier Paolo Pasolini Sophokles' antiker Tragödie »König Ödipus«. Die im Italien der Gegenwart verortete Rahmenhandlung des autobiografisch geprägten Dramas spiegelt Pasolinis verhasstes Verhältnis zum eigenen Vater wider. Pasolini selbst spielte in seinem ersten Farbfilm einen Priester, sein bevorzugter Darsteller Franco Citti verkörperte den Ödipus und Silvana Mangano brillierte als Lokaste.
Warenkorb   |   Mein Konto  |   Derzeit nicht angemeldet
Zum Seitenanfang