Löwenherz - die Buchhandlung in Wien. Fachbuchhandlung mit schwulem und lesbischem Sortiment.
 
 

Erschienen bei Metropol

Seiten: 1
Jens Dobler: Polizei und Homosexuelle in der Weimarer Republik

Jens Dobler: Polizei und Homosexuelle in der Weimarer Republik

Zur Konstruktion des Sündenbabels. D 2020, 224 S. illustriert, Broschur, € 19.60
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
Metropol
Binnen weniger Monate konnten die Nationalsozialisten 1933 nahezu die gesamte ehemals blühende Homosexuellenkultur in allen deutschen Großstädten zerschlagen. Nach der Verschärfung des §175 war der massenhaften Verfolgung homosexueller Männer der Weg bereitet. Die Grundlagen für die juristische Ausgrenzung hatten bereits die staatlichen Organe der Weimarer Republik gelegt. Für die Schwulen waren 1920er Jahre keineswegs golden, sondern von einem ständigen Kampf ... Weiterlesen

Maria Borowski: Parallelwelten

Maria Borowski: Parallelwelten

Lesbisch-schwules Leben in der frühen DDR. D 2017, 256 S., geb., € 19.53
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
Metropol
Im Zentrum dieser Studie über lesbisch-schwules Leben in der DDR steht der Zeitraum 1949 bis 1969. Diese Frühphase der DDR-Homosexuellengeschichte wurde bisher noch kaum wissenschaftlich erforscht. Die Autorin wertet in »Parallelwelten« Sexualratgeber der 1950er Jahre aus und zeichnet die ärztliche Perspektive auf die »Krankheit« der gleichgeschlechtlich Liebenden nach. Auszüge aus Interviews mit Frauen und Männern, die damals junge Homosexuelle gewesen ... Weiterlesen

Insa Eschebach (Hg.): Homophobie und Devianz

Insa Eschebach (Hg.): Homophobie und Devianz

Weibliche und männliche Homosexualität im Nationalsozialismus. D 2012, 208 S., Broschur, € 19.53
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
Metropol
Wie intensiv verfolgte das »Dritte Reich« auch lesbische Frauen? Welche gesellschaftliche Funktion wies die NS-Geschlechterpolitik Frauen und Männern zu? Welchen Stellenwert maß sie weiblicher und männlicher Sexualität bei? Wie wurden Abweichungen und Verstöße gegen das heteronormative Dogma eingestuft? Susanne zur Nieden behandelt den »homosexuellen Staatsfeind«, Claudia Schoppmann lesbische Frauen im »Dritten Reich« zwischen strafrechtlicher Verfolgung und gesellschaftlicher Ächtung, Jens Dobler ... Weiterlesen


Seiten: 1
Warenkorb   |   Mein Konto  |   Derzeit nicht angemeldet
Zum Seitenanfang