Löwenherz - die Buchhandlung in Wien. Fachbuchhandlung mit schwulem und lesbischem Sortiment.
 
 

Veranstaltung am 05. Dezember 2017

Sor Juana Inés de la Cruz (1651?-1695) gilt weltweit als Vordenkerin des Feminismus und bedeutendste Dichterin des mexikanischen Barock. Gerade die innigsten und erotischsten Liebesgedichte der Nonne wurden jedoch in vergangenen Jahrhunderten kaum gewürdigt: diese richten sich an eine Frau. Bei der Präsentation ihres Buchs »Nichts Freieres gibt es auf Erden« wird die Übersetzerin und Autorin Heidi König-Porstner diese leidenschaftliche Frauenliebe ins Zentrum stellen – und dabei auch einige Texte präsentieren, die speziell für Löwenherz erstmals ins Deutsche übertragen wurden.


Heidi König-Porstner hat nicht nur die anrührenden Gedichte der Sor Juana Inés de la Cruz übersetzt und in einer zweisprachigen Ausgabe zugänglich gemacht; ausführliche Anmerkungen und eine fundierte Einleitung runden das Buch ab und erlauben einen intensiven Blick auf eine ganz und gar außergewöhnliche Frau.

Buchcover von Sor Juana Inés de la Cruz: Nichts Freieres gibt es auf Erden Über das Buch
Sor Juana de la Cruz, eine berühmte Dichterin und Vordenkerin des Feminismus, schrieb kritische Gedichte über das Verhältnis der Geschlechter und hat zärtliche Liebesgedichte an Frauen (und Männer) gerichtet. Doch ihre Liebes- und Alltagslyrik und sogar jene Gedichte, die ihren Ruf als Feministin begründet haben, lagen bislang nicht bzw. nur vereinzelt in deutscher Sprache vor. Über ihre an Königin María Luisa gerichteten Gedichte wurde viel spekuliert. Wie ein erst 2015 entdeckter Brief María Luisas bestätigt, fühlten sich die beiden von Anfang an zueinander hingezogen. Im Ausdruck ihrer Zärtlichkeit sind die Gedichte Juanas vollkommen unbekümmert: Für die katholische Juana ergab sich kein Konflikt daraus, eine Frau zu lieben. Die Seelen, so ihre Überzeugung, kennen kein Geschlecht. Es wurde heftig darüber gestritten, wie sich diese Liebe gestaltet haben mag. Ob sich im Falle der beiden von lesbischer Liebe sprechen lässt?
Das Buch im Online-Shop kaufen

Heidi König-Porstner Über die Übersetzerin und Autorin
Heidi König-Porstner, Übersetzerin für Lyrik, (Wissen­schafts-)­Philo­sophie, Literatur- und Geschichts­wissenschaften. Studium der Über­setzungs­wissen­schaften (Deutsch, Spanisch, Französisch) an der Universität Wien, mit zusätzlichen Schwerpunkten in den Bereichen Romanistik und Naturwissenschaften. Langjährige Mitarbeiterin in Projekten zur Wissen­schafts­philosophie und -geschichte (Wiener Kreis). Lyrik­publikationen in Anthologien und Zeitschriften unter dem Namen Adelheid Anna König.

Heidi König-Porstner präsentiert »Sor Juana Inés de la Cruz: Nichts Freieres gibt es auf Erden«
Dienstag, 05. Dezember 2017, 19.30 Uhr
ORT: Buchhandlung Löwenherz, Berggasse 8, 1090 Wien
Eintritt frei

Portofreie Lieferung aller Bestellungen innerhalb Österreichs - unabhängig vom Bestellwert


Öffnungszeiten im Dezember

Mo & Fr 10-21 Uhr
Di bis Do 10 bis 19 Uhr
Samstag 10-18 Uhr
8. Dez 10-18 Uhr

Wir bestellen gern jedes lieferbare Buch

Unabhängig von unserem Sortiment bestellen wir gern jedes lieferbare Buch, - egal ob Reiseführer, Koch- oder Sachbuch, Lektüre für Schule und Studium. Einfach online bestellen oder uns direkt kontaktieren.

Wir sind schnell

Wenn Ihr bis 12.30 Uhr bestellt, könnt Ihr Eure Bücher oder DVDs entweder am nächsten Tag ab 10.00 Uhr selbst abholen oder wir liefern per GLS.

Die meisten Titel aus dem Löwen­herz-Sortiment sind lagernd - diese können natürlich noch am gleichen Tag abge­holt oder ver­schickt werden.

Bestellhotline: 01-317 29 82


Der Blog der Buchhandlung Löwenherz Die Buchhandlung Löwenherz auf Facebook - folge uns :)

Das schwule Sortiment

Das lesbische Sortiment

Das allgemeine Sortiment

Buchhandlung & Buchversand


Kontakt

Buchhandlung Löwenherz
Berggasse 8, 1090 Wien, Österreich
Tel. +43-1-317 29 82
buchhandlung@loewenherz.at
Wir akzeptieren als Zahlungsarten in unserem Online-Shop: Bankeinzug, Rechnung, Visa-Card und Mastercard
Warenkorb   |   Mein Konto  |   Derzeit nicht angemeldet
Zum Seitenanfang