Löwenherz - die Buchhandlung in Wien. Fachbuchhandlung mit schwulem und lesbischem Sortiment.
 
 
Corinna Waffender: Andere töten

Corinna Waffender: Andere töten

Quer Criminal Bd.25. D 2019, 224 S., Broschur,  14.39
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
Titel als E-Book-erhältlich?
Querverlag - Quer Criminal 25
Inhalt
Ein Waffender Krimi ist immer ein literarisches Highlight - und dieses Frühjahr ein ganz besonderes! Lange genug musste ich darauf warten. Die Handlung spielt zur Abwechslung am Bodensee und nur teilweise in Berlin. Diesmal ermittelt Veronica Sanz, denn sie hat sich für ein Jahr im Tausch mit einem Kollegen nach Ravensburg versetzen lassen. Ihr erster Fall in neuer und für sie noch gewöhnungsbedürftiger Umgebung sowie ihre erste Tote konfrontieren sie mit lokalpolitischen Begebenheiten und was es heißt in einer oberschwäbischen freundlichen, aber spießigen Gesellschaft anders zu sein. Das erste Opfer, beim Joggen bewusst brutal mehrmals überfahren, ist eine Berliner Therapeutin, die mit schwer traumatisierten Geflüchteten in einem eigens dafür gegründeten Therapiezentrum gearbeitet hat. Sie hatte noch eine Wohnung in Berlin, und einen Sohn, der ab und zu bei ihr lebte, sobald sie in Berlin war. Dadurch kommen Veronicas Berliner Kolleginnen und Kollegen mit ins Spiel, und sie muss auf die Ferne Kontakt mit ihrer ehemaligen Chefin und Geliebten Inge Novak aufnehmen. Corinna Waffender braucht wenig Worte, um die Nuancen der ambivalenten Gefühle der beiden Kommissarinnen zum Ausdruck zu bringen. All das, was mitschwingt an Erfahrungen, Verletzungen und Sehnsüchten zwischen den beiden, ist spürbar und schmerzlich nachvollziehbar. Aber Veronica Sanz muss sich auf ihren neuen Fall konzentrieren, und vor allem erstmal mit ihrem neuen Team klar kommen. Kein leichtes Unterfangen, da sie eher dazu neigt, Einzelkämpferin zu sein, und wenig Lust auf ihre vorurteilsbeladenen Kollegen hat, wie Langmüller, der ihr wie ein Hund hinterher läuft. Aber da ist zum Glück auch Eva Patzelt, eine engagierte junge Kollegin, die ihre neue Chefin mag und ein wenig bewundert. In der Wohnung der Toten findet die Kommissarin sehr persönliche Briefe. Poetische Liebesbriefe voller Sinnlichkeit, Schmerz und Enttäuschung über das Abgewiesen-werden und über die Zerstörung einer Liebe. War es eine Beziehung oder nur eine erotische Affäre? Unterschrieben mit R., wobei sich bald herausstellt, dass R. eine Frau ist, und es scheint eine erste Spur zu sein. Die Tote muss eine begehrte Frau gewesen sein und eine gute Therapeutin, aber wen hatte sie zum Feind? Wer profitiert alles von ihrem Tod oder war es einfach nur Rache? Und es bleibt nicht bei dem einen Mord: Das Tatfahrzeug samt Fahrer fliegen durch eine Bombe in die Luft und ein syrischer Friseur wird ertränkt. Der Fall wird komplexer und komplizierter, und selbst die Kommissarin gerät in größte Gefahr. Ich gebe zu, ich hatte bis zu den letzten fünf Seiten nicht die geringste Ahnung, wer auch nur im entferntesten Täter oder Täterin sein könnte. Der Krimi nimmt am Schluss nicht nur Fahrt sondern auch Spannung auf. Er zeigt sich auch mit aller politischer Brisanz, mit der wir uns auseinandersetzen müssen, ob wir wollen oder nicht.
(Ilona Bubeck empfiehlt - Frühling 2019)
Dieser Querverlag-Titel ist auch erhältlich als:
Taschenbuch, € 14.39
E-Book (epub), € 9.99
Warenkorb   |   Mein Konto  |   Derzeit nicht angemeldet
Zum Seitenanfang