Löwenherz - die Buchhandlung in Wien. Fachbuchhandlung mit schwulem und lesbischem Sortiment.
 
 
Andreas Jacke: »Mein Name ist Bond - James Bond«

Andreas Jacke: »Mein Name ist Bond - James Bond«

Eine filmpsychoanalytische Studie. D 2015, 250 S., Broschur,  30.74
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Psychosozial-Verlag
Inhalt
James Bond gehört bis heute zu den populärsten und langlebigsten Attraktionen des kommerziellen Unterhaltungskinos. Die Filmreihe zieht verschiedene Generationen gleichermaßen in ihren Bann, und ein Ende ihres Erfolgs ist nicht absehbar. Dennoch fehlt im deutschsprachigen Raum bisher eine umfassende psychoanalytische Studie der Bond-Filme. Andreas Jacke stellt typische Motive der Filmreihe heraus und deutet sie psychoanalytisch: die zwanghaften Charakterzüge von 007, das virtuelle und abstruse Frauenbild, das die Bond-Girls verkörpern, die manische Geschwindigkeit der Narration, die Ausgrenzung von Homosexualität, die verhinderte Emanzipation und die Frage des sexuellen Missbrauchs, die psychotischen Schurken und ihre sadistischen Bedürfnisse und schließlich die Funktion der rasanten Fahrzeuge.
Themen
Film
Ikonen
Warenkorb   |   Mein Konto  |   Derzeit nicht angemeldet
Zum Seitenanfang