Löwenherz - die Buchhandlung in Wien. Fachbuchhandlung mit schwulem und lesbischem Sortiment.
 
 

Schule und Homosexualität

Es gibt schon einige, leider immer noch viel zu wenige Initiativen, Schwul- oder Lesbischsein an der Schule nicht zum Horrortrip für Schwule und Lesben werden zu lassen. Doch neue Üntersuchungen zeigen, dass es für die Hälfte alles Lesben und Schwulen genau das ist: für viele Schülerinnen und Schüler ist Bullying, also das andauernde Drangsalieren, Hänseln und Quälen, durch Mitschülerinnen oder Mitschüler an der Tagesordnung, so dass schon die Angst vor den Folgen reicht, das Coming-out auf die Zeit nach der Schule zu verschieben. Hierzu gibt es einen guten Artikel auf Spiegel Online: Homohass unter Jugendlichen: Zum Schweigen verdammt, von Christina Zühlke

Das bedeutet im Klartext: Statt offen als Lesbe oder Schwuler zu leben, statt selbstbestimmt und glücklich zu sein, wird Verstellung und Verstecken zum Lebensalltag. Das muss und kann sich ändern. In Wien hat die Wiener Antidiskriminierungsstelle für gleichgeschlechtliche Lebensweisen in Zusammenarbeit mit anderen Gruppen drei Broschüren herausgegeben, die erste konkrete Ratschläge geben und auch Möglichkeiten aufzeigen, wie mit Bullying an der Schule offensiv umgegangen werden kann.

Informations-Material für Schüler und Lehrer

Bullying im Klassenzimmer, 31 Seiten (PDF 1.8 MB)
Bullying in der Schule, 48 Seiten (PDF 3.4 MB)
Bullying bekämpfen - Anti-Bullying-Workshops in der Schule, 64 Seiten (PDF 3.5 MB)

Literatur zum Thema - die Löwenherz-Empfehlungen

Außer der klassischen Coming-out-Literatur und den Coming-out-Ratgebern, gibt es freilich auch Literatur, die hilft, dass das Thema Homosexualität an Schulen gar nicht erst zum Aufhänger für Bullying wird. Warum ist denn "Schwuler" in den letzten Jahren zum beliebten Schimpfwort geworden? Aus unserer Erfahrung im Laden - wir haben ja ein Gymnasium gleich nebenan - sind wir zur Ansicht gekommen, dass hierfür zwei Sachverhalte wichtig sind: Einerseits sind Lesben und Schwule überall sichtbar geworden, vor allem natürlich medial. Fast keine Fernsehserie kommt ohne schwule oder lesbische Figur aus, auch im öffentlichen Leben treten zunehmend Schwule und Lesben offen auf. Für Jugendliche ist darum schwul oder lesbisch zu sein eine reale und alltägliche Möglichkeit geworden. Andererseits kommt Homosexualität an Schulen gar nicht oder nur wenig vor. Eindrucksvoll zeigt dies das Standardwerk von Christa Markom hierzu: In österreichischen Schulbüchern findet sich fast nichts zum Thema Lesben und Schwule.

Unterrichtshilfen

Wir denken, genau diese Schere aus öffentlicher, insbesondere medialer Präsenz und Ignorieren an der Schule muss geschlossen werden. Genau wie in den 70er Jahren »Spasti« als Schimpfwort eine kurze unrühmliche Karriere hatte, als nämlich gerade Jugendliche mit Behinderungen nicht mehr konsequent versteckt wurden, muss parallel zur alltäglichen Wahrnehmung an den Schulen intensiv, immer wieder und in allen Gegenständen gesprochen werden. Wie das beispielhaft für den Deutschunterricht gelingen kann, hierfür gibt es eine empfehlenswerte Unterrichtshilfe:

Elisabeth Buchholtz: Eine Liebe wie jede andere auch? - € 19.53

Elisabeth Buchholtz: Eine Liebe wie jede andere auch?

Männliche Homosexualität in Prosatexten der Gegenwartsliteratur im Deutschunterricht. D 2004, 208 S., Broschur, € 19.53
Aktion Portofrei: Kostenloser Versand in Österreich.
Europa: Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.

Das Thema Homosexualität ist seit den neunziger Jahren durch die Diskussion um die sogenannte Homo-Ehe und zahlreiche Film- und Fernsehproduktionen zunehmend ins öffentliche Bewusstsein getreten, in der Deutschdidaktik aber bisher kaum bearbeitet worden. Das Buch möchte Interesse für die innovative Thematik wecken und vielfältige Möglichkeiten der Behandlung im Unterricht aufzeigen. Der Schwerpunkt liegt im Bereich der Gegenwartsliteratur und berücksichtigt bewusst Autor/innen, die im Deutschunterricht nicht kanonisiert sind, also literarisches Neuland. Die Arbeit verbindet fachdidaktische Theorie und unterrichtliche Praxis. Dementsprechend gliedert sie sich in zwei Teile: Grundlagen und Unterrichtsmodelle zur Gegenwartsprosa. Der einführende Grundlagenteil steckt den theoretischen Bezugsrahmen der komplexen Thematik ab. Die Unterrichtsmodelle enthalten jeweils einen sachanalytischen Teil und einen skizzierten Unterrichtsverlauf mit Strukturskizzen, Schaubildern, zahlreichen Materialien und konkreten Vorschlägen zum unterrichtsmethodischen Vorgehen, wobei sowohl analytische als auch handlungsorientierte Ansätze berücksichtigt werden. Die Modelle beziehen verschiedene Gattungen der Gegenwartsprosa mit ein; den jugendliterarischen Adoleszenzroman: Kate Walker Peter (8./9.Jahrgangsstufe), Kurzprosa der Gegenwart: Andreas Steinhöfel: What’s love gotto do with it? (10./11. Jahrgangsstufe) und den modernen Roman: James Baldwin: Giovannis Zimmer (11.-12. Jahrgangsstufe). Alle drei Werke stellen das Thema Homosexualität in den Zusammenhang von Identitätsfindung und Auseinandersetzung mit der männlichen Rolle, so dass einer der zentralen didaktischen Zielsetzungen des heutigen Deutschunterrichts, nämlich Identitätsförderung im Rahmen der Persönlichkeitsbildung, ein entsprechender Stellenwert eingeräumt wird.


Überhaupt die Schule als Ort zu gestalten, an dem sich Schwule und Lesben genau so wohl fühlen können, wie ihre heterosexuellen Kameradinnen und Kameraden - auch das geht und kann gelernt werden. Ein hilfreiches Buch hierzu ist:

Lutz van Dijk, Barry van Driel (Hg.): Sexuelle Vielfalt lernen! - € 15.32

Lutz van Dijk, Barry van Driel (Hg.): Sexuelle Vielfalt lernen!

D 2008, 223 S., Broschur, € 15.32
Aktion Portofrei: Kostenloser Versand in Österreich.
Europa: Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.

Querverlag
»Schwule Sau!« oder »Blöde Lesbe!« sind auch auf hiesigen Schulhöfen Schimpfworte, die nicht so selten von Schülern verwendet werden, wie man eigentlich hofft. Kein Wunder, denn Vorurteile und die damit verbundene Diskriminierung sexueller Minderheiten sind auch an heutigen Schulen weit verbreitet. Und es wird kaum dagegen eingeschritten. Zudem wird das Thema sexueller Vielfalt im Unterricht praktisch nicht angesprochen, ja totgeschwiegen. In den Klassenzimmern verschiedener Länder wird unterschiedlich mit den Themen Homosexualität und Homophobie umgegangen. Dieses Buch zeigt, wie sich der unterschiedliche Umgang im einzelnen darstellt. Die Autoren zeigen kreative und effektive Wege auf, wie sich Homophobie an Schulen bekämpfen lässt und wie sexuelle Vielfalt gelehrt werden kann. Dieser Ratgeber eignet sich für Lehrende und Studierende, außerdem sollte im Regal jeder Schulbibliothek ein Exemplar davon stehen.


Elisabeth Thorens-Gaud: Lesbische und schwule Jugendliche - € 25.60

Elisabeth Thorens-Gaud: Lesbische und schwule Jugendliche

Ratschläge für Lehrpersonen, Hilfe für Eltern. CH 2012, 183 S., Broschur, € 25.60
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Klett und Balmer
Was geht in Jugendlichen vor, bis sie sagen - können oder wollen -, dass sie schwul oder lesbisch sind? Was fühlen Eltern, wenn sie erfahren, dass ihr Kind gleichgeschlechtlich liebt? Dieser kompakte Ratgeber basiert auf Interviews mit lesbischen und schwulen Jugendlichen und ihren Eltern und zeigt die unterschiedlichen Wege, die Eltern und ihre Kinder beim Coming-out gegangen sind. Lehrpersonen und Familien erfahren was Jugendliche in der Phase ihrer Selbstfindung durchmachen und wie sie dabei unterstützt werden können. Ein ausführlicher Anhang bietet eine Auswahl von Internetadressen von Beratungsstellen und Organisationen im deutschsprachigen Raum.


Und es gibt auch ein sehr empfehlenswertes Unterrichtspaket, bestehend aus einem kleinen günstigen Bändchen, das die Geschichte eines Jungen erzählt, der auf einmal als Schwuler beschimpft wird, und einer Arbeitsmappe mit Kopiervorlagen für Materialien, mit denen in einer Schulklasse die gelesene Geschichte aufgearbeitet und Vorurteile aufgedeckt und Ängste abgebaut werden können.

Frank G. Pohl: Bist Du schwul, oder was?
Literatur-Kartei zu Frank G. Phols "Bist Du schwul, oder was?"

Filme zum Thema - die Löwenherz-Empfehlungen

Wir empfehlen auch einige Filme, die von schwulen und lesbischen Jugendlichen und ihren Schulerfahrungen erzählen:

Marco Kreuzpainter (R): Sommersturm - € 19.99

Marco Kreuzpainter (R): Sommersturm

D 2004, 94 min., dt. OF, engl. UT, € 19.99
Aktion Portofrei: Kostenloser Versand in Österreich.
Europa: Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.

Der erste deutsche schwule Coming-out-Film jetzt auf DVD: Tobi steht vor einem Sommer der Entscheidungen - seine Freundschaft zu Achim hat einen Punkt erreicht, von dem aus es nur noch schwer möglich ist zu verbergen, dass Tobi hoffnungslos in seinen besten Freund verliebt ist. Er bringt es jedoch nicht über sich, dass Naheliegende auszusprechen. Vielmehr fahren die beiden mit ihrem Ruderteam in ein Sommertrainingslager. Dort geraten die Gefühle außer Rand und Band. Achim legt es auf das erste Mal mit seiner Freundin an. Und Tobi könnte mit Anke auch ernst machen. Doch der Funke springt nicht über. Und dann kommt es zu einem Aufeinandertreffen mit dem schwulen Ruderteam Queerschlag aus Berlin. Schließlich erlebt dort auch Tobi sein erstes Mal. Allerdings nicht mit Achim.


John L'Ecuyer (R): Prom Queen - € 14.99

John L'Ecuyer (R): Prom Queen

USA 2004, engl. OF, 88 min., € 14.99
Aktion Portofrei: Kostenloser Versand in Österreich.
Europa: Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.

Der Abschlussball gehört an den US-Highschools zum Höhepunkt des Schuljahres. Der 17jährige schwule Marc Hall sieht nicht ein, dass ihm der Zugang zum Schulball verwehrt bleiben soll, nur weil er mit seinem Freund dort hingehen möchte. Doch Inniston ist eine Kleinstadt und sein College eine katholische Schule. Der Rektor bleibt streng und verweigert Marc und seinem Freund Jason die Teilnahme. Doch Marc lässt es nicht damit bewenden. Er richtet eine Beschwerde an den Schulausschuss - trifft dort jedoch auf taube Ohren. Marc gibt nicht auf, nimmt sich eine Anwalt und kämpft für seine Rechte. Da werden die Medien auf das Kleinstadtdrama aufmerksam. Und die damit verbundene Publicity übersteigt schnell alle Erwartungen, und die Sache läuft aus dem Ruder.Dieser Titel ist nur noch in dieser ausschließlich englischsprachigen Ausstattung für € 14.99 lieferbar.


Und zum Schluss, weil man Schule wie jede Erziehung nicht allzu ernst nehmen sollte, eine Komödie, die den völlig verkorksten Versuch auf die Schippe nimmt, Lesben und Schwule umerziehen zu wollen:

Jamie Babbit (R): But I'm a Cheerleader ... Weil ich ein Mädchen bin - € 14.99

Jamie Babbit (R): But I'm a Cheerleader ... Weil ich ein Mädchen bin

USA 1999, OF, dt.SF, dt.UT, 89 min., € 14.99
Aktion Portofrei: Kostenloser Versand in Österreich.
Europa: Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.

Pro-fun
Die Zeichen erscheinen eindeutig zu sein: Teenie Megan isst kein Fleisch. Sie hört gern Melissa Etheridge. Und beim Küssen lässt sie ihren Freund nicht dran, sondern träumt von den anderen Cheerleadern. Die Eltern kommen auf dumme Ideen und stecken die Tochter in das Umerziehungslager »True Directions«. Zusammen mit anderen Mädels und Jungs soll sie dort in einem 5-Stufen-Programm die Homosexualität ausgetrieben und die Heterosexualität eingetrichtert bekommen. Auf dem Programm stehen Kochen, Putzen und die »richtige« Sitzhaltung für die Girls, Holzhacken, Auto reparieren und die »richtige« Körperhaltung für die Jungs. Was die Campleitung übersehen hat, ist, dass man/frau unter ihresgleichen erst richtig auf den Geschmack kommen - und der ist nicht hetera/hetero. Tolle Komödie, die der Ex-Gay-Wahnsinn das einzige entgegenhält, das wirkt: Humor.



Portofreie Lieferung aller Bestellungen innerhalb Österreichs - unabhängig vom Bestellwert


Aktuelle Veranstaltung

Hagen Ulrich präsentiert »Krieg der Vampire«, den vierten Band seiner Vampir-Serie am Donnerstag, den 6. April, um 19.30 Uhr bei uns in der Buch­hand­lung - Mehr Infos zur Veranstaltung gibt es hier.

Wir bestellen gern jedes lieferbare Buch

Unabhängig von unserem Sortiment bestellen wir gern jedes lieferbare Buch, - egal ob Reiseführer, Koch- oder Sachbuch, Lektüre für Schule und Studium. Einfach online bestellen oder uns direkt kontaktieren.

Wir sind schnell

Wenn Ihr bis 12.30 Uhr bestellt, könnt Ihr Eure Bücher oder DVDs entweder am nächsten Tag ab 10.00 Uhr selbst abholen oder wir liefern per GLS.

Die meisten Titel aus dem Löwen­herz-Sortiment sind lagernd - diese können natürlich noch am gleichen Tag abge­holt oder ver­schickt werden.

Bestellhotline: 01-317 29 82


Der Blog der Buchhandlung Löwenherz Die Buchhandlung Löwenherz auf Facebook - folge uns :)

Das schwule Sortiment

Das lesbische Sortiment

Das allgemeine Sortiment

Buchhandlung & Buchversand


Wir akzeptieren als Zahlungsarten in unserem Online-Shop: Bankeinzug, Rechnung, Visa-Card und Mastercard
Warenkorb   |   Mein Konto  |   Derzeit nicht angemeldet
^ Zum Seitenanfang