Löwenherz - die Buchhandlung in Wien. Fachbuchhandlung mit schwulem und lesbischem Sortiment.
 
 

Erschienen bei Transcript


Inge Stephan: Verweigerte Männlichkeit

Inge Stephan: Verweigerte Männlichkeit

D 2024, 330 S., Broschur, € 49.40
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
transcript
In Zeiten von Debatten um »toxische Männlichkeit« liegt auch das Thema »verweigerte Männlichkeit« nahe. Das gilt in der Literatur besonders für Figuren, die nicht den klassischen Heldendiskurs bedienen und stattdessen als Sonderlinge, Außenseiter oder Träumer erscheinen. Zwischen Rebellion und Melancholie entziehen sich solche Aussteiger-Charaktere herrschenden Konzepten von Männlichkeit - oft um den Preis der eigenen Auslöschung. Inge Stephan betrachtet diese ... Weiterlesen

Ivana Marjanovic: QueerBeograd Cabaret

Ivana Marjanovic: QueerBeograd Cabaret

A Shared Space Between Queer, Anti-Fascism and No Borders Politics. D 2024, 300 pp., brochure, € 46.30
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
transcript
The clandestine festival QueerBeograd created spaces of critique and transformation in order to foster a politics of interconnectedness. Ivana Marjanovi explores the transnational activist cabaret between 2006 and 2008, which was devised, directed and produced by Jet Moon, a founding member of the QueerBeograd collective. This pioneering study demonstrates how the process of staging QueerBeograd Cabaret created a shared space ... Weiterlesen

Katrin Degen: Flexible Normalität

Katrin Degen: Flexible Normalität

Über die fragile Zugehörigkeit von cis-Frauen und LSBTI-Personen zur extremen Rechten. D 2024, 360 S., Broschur, € 50.40
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
transcript
Wer definiert, was »normal« ist? Die (extreme) Rechte und ihr Verhältnis zur Normalität sind komplex: Auf den ersten Blick erscheint Normalität als inhärente Eigenschaft, die für ein »gutes Leben« oder eine »gesunde Nation« unverzichtbar ist. Was aber, wenn das »Abnormale« Teil des rechten Kollektivs ist? Katrin Degen rekonstruiert einen solchen diskursiven Aushandlungsprozess anhand nicht-heteronormativer Akteurinnen im rechten Kontext und zeigt, ... Weiterlesen

Phil C. Langer (Hg.): Transgeschlechtlichkeit und Psychoanalyse

Phil C. Langer (Hg.): Transgeschlechtlichkeit und Psychoanalyse

Perspektiven jenseits des Kulturkampfs. D 2024, 250 S., Broschur, € 36.00
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
transcript
Titel noch nicht lieferbar, erscheint im Juni 2024 - Vorbestellung möglich
TransGender ist zur ultimativen Projektionsfläche in einem politisch und emotional aufgeladenen Kulturkampf avanciert. Die Beiträge nutzen die gesellschaftskritische und emanzipatorische Tradition der Psychoanalyse, um jenseits von Vereinfachungen und Stigmatisierungen über Transgeschlechtlichkeit nachzudenken. Dabei widmen sie sich auch den pathologisierenden Diskursen, welche die Psychoanalyse selbst beschäftigen, und ergänzen psychotherapeutische, soziologische und historische Blickwinkel. Diese Methodik erlaubt es, die tiefenstrukturellen Veränderungen des ... Weiterlesen

Frank Becker, Patricia Plummer (Hg.): Ambiguität und Geschlecht in der Neuzeit

Frank Becker, Patricia Plummer (Hg.): Ambiguität und Geschlecht in der Neuzeit

Interdisziplinäre Perspektiven. D 2024, 250 S., Broschur, € 46.30
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
transcript
Was geschieht, wenn das binäre Geschlechtermodell irritiert wird, also die gesellschaftlich etablierte Unterscheidung zwischen Mann und Frau nicht greift? Wird geschlechtliche Ambiguität toleriert oder werden die Unterscheidung und die Unterscheidbarkeit erzwungen? Die Beiträge thematisieren dazu Fallanalysen aus dem Zeitraum vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Aus unterschiedlichen Fachperspektiven zeigen sie auf, wie Ambiguität eine epistemische Offenheit generiert, deren Auflösung sich ... Weiterlesen

Richard Kühl, Daniel Link, LIsa Heiberger (Hg.): Sexualitäten und Geschlechter

Richard Kühl, Daniel Link, LIsa Heiberger (Hg.): Sexualitäten und Geschlechter

Historische Perspektiven im Wandel. D 2024, 230 S., Broschur, € 43.20
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
transcript
Die Historiographie der Sexualitäten erfährt von Seiten der akademischen Geschichtsschreibung aktuell eine nie gekannte Aufmerksamkeit: Nachdem sie jahrzehntelang eher nebensächlich behandelt wurde, sind inzwischen auch im deutschsprachigen Raum die Forschungsaktivitäten und die Vielfalt der Perspektiven deutlich gestiegen - nicht zuletzt dank eines neuartigen Dialogs zwischen der Geschichte der Sexualitäten und der Geschichte der Geschlechter, aber auch der Einbeziehung interdisziplinärer Ansätze ... Weiterlesen

Aleksandra Eliseeva: Gender, Literatur und FIlm

Aleksandra Eliseeva: Gender, Literatur und FIlm

Perspektiven auf die Literaturverfilmungen von Rainer Werner Fassbinder. D 2024, 470 S., Broschur, € 51.40
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
transcript
Wie interagieren Gender, Literatur und Film in literarischen Verfilmungen? Die Autorin widmet sich den Darstellungen von Gender in Rainer Werner Fassbinders Literaturadaptionen und fokussiert auf den komplexen Zusammenhang mehrerer Filme zu ihren Vorlagen. Auf den Spuren der Passionen des Regisseurs konfiguriert sie ein Makrowerk aus den Texten von Fontane, Döblin, Graf, Fleißer und Kroetz, das sie von den Filmen perspektiviert ... Weiterlesen

Rena Onat: Queere Künstler_innen of Color

Rena Onat: Queere Künstler_innen of Color

Verhandlungen von Disidentifikation, Überleben und Un-Archiving im deutschen Kontext. D 2023, 320 S., Broschur, € 50.40
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
transcript
Queers of Color kommen in der Kunstgeschichte und in der zeitgenössischen visuellen Kultur entweder gar nicht vor oder werden als hypersichtbare Andere repräsentiert. Was passiert aber, wenn ihre Perspektiven zum Ausgangspunkt für kritische Auseinandersetzungen mit Rassismus und Heteronormativität in Kunst und visueller Kultur werden? Rena Onat diskutiert die Bedeutung von Queer of Color-Kritik für die Kunst- und Medienwissenschaften. Sie analysiert ... Weiterlesen

Katharina Mairinger-Immisch: Mehrdeutige Körper

Katharina Mairinger-Immisch: Mehrdeutige Körper

Über die Anerkennung intergeschlechtlicher Menschen in Theologie und Kirche. D 2023, 300 S., Broschur, € 40.10
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
transcript
Intergeschlechtlichkeit bekommt verstärkt mediale Aufmerksamkeit - nicht aber in der katholischen Kirche und Theologie. Ausgehend von den religionssoziologischen Beobachtungen Pierre Bourdieus als auch von der freiheitstheologischen Anthropologie Thomas Pröppers wirft Katharina Mairinger-Immisch einen kritischen Blick auf die katholische Geschlechteranthropologie. Sie entwickelt dabei eine geschlechterinklusive Ethik, die die Haltung der Ambiguitätstoleranz fordert und fördert: eine Handlungsorientierung für die Anerkennung intergeschlechtlicher Menschen.

Mirjam Kreuser: Crip-queere Körper

Mirjam Kreuser: Crip-queere Körper

Eine kritische Phänomenologie des Theaters. D 2023, 152 S., Broschur, € 29.90
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
transcript
Wie steht es um die crip-queere Sichtbarkeit auf der Theaterbühne? In der Beschäftigung mit Performances von behinderten und queeren Künstlerinnen und Künstlern befragt Mirjam Kreuser die Theaterwissenschaft im Allgemeinen und die phänomenologische Aufführungsanalyse im Besonderen zu ihrer normativen Orientierung. Die Analyse der Performance-Reihe Criptonite (Konzept: Nina Mühlemann, Edwin Ramirez) beschäftigt sich nicht nur mit dem sog. cripping und queering als ... Weiterlesen

Denise Labahn: Queere Fanfictions - Queere Utopien?

Denise Labahn: Queere Fanfictions - Queere Utopien?

Hetero- und Homonormativität in Fanfictions zu US-Vampir-Serien. D 2023, 390 S., Broschur, € 50.40
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
transcript
Wie verhandeln Fans von Vampir-Serien in ihren Texten Themen wie Geschlecht, Sexualität, Familie oder Beziehungen? Und bringen sie in ihren Geschichten queere Utopien hervor? Die Autorin untersucht die Aus- und Verhandlungen von Hetero- und Homonormativität durch Fans am Beispiel von Fanfictions zu den TV-Serien »Vampire Diaries«, »Buffy« und »True Blood«. Dabei zeigt sie, wie Fans in ihren kollektiven und kollaborativen ... Weiterlesen

Esto Mader: Queere Räume

Esto Mader: Queere Räume

Handlungsfähigkeit, Affekte und Praktiken von Unbestimmtheit prekärer Subjekte. D 2023, 350 S., Broschur, € 46.30
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
transcript - Queer Studies
In queeren Räumen fühlen sich Subjekte stark, die sonst marginalisiert sind. Mittels eines imaginierten Basiskonsens und einer eigenen affektiv-ästhetischen Logik entsteht hier das Gefühl von Zuhause: Es können das zugeschriebene »being different« ausgelebt, Netzwerke geknüpft und sich gegenseitig gefeiert werden. Doch auch solche Räume sind durch Hierarchien, szene-interne Normen und Ausschlüsse strukturiert, was zu steten Aushandlungen führt. Diese sind maßgeblich ... Weiterlesen

Annette Vanagas: Das Selbstbestimmungsgesetz

Annette Vanagas: Das Selbstbestimmungsgesetz

Über die Diskurse um Transgeschlechtlichkeit und Identitätspolitik. D 2023, 504 S., Broschur, € 46.30
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
transcript - GenderStudies
Im Zuge der politischen und medialen Debatten um das geplante Selbstbestimmungsgesetz, welches das Transsexuellengesetz ablösen soll, findet ein Ringen um die Selbst- und Fremdbestimmung des Geschlechts statt. Dies kann exemplarisch für den Widerstreit von geschlechterbinären und geschlechterpluralen Lebensformen verstanden werden. Dieser Band der »GenderStudies« zeigt anhand der nunmehr vier Jahre andauernden Diskurse auf, wie identitätspolitische Bestrebungen um das Geschlechterwissen und ... Weiterlesen

Jeanette Roche: Queere Nation?

Jeanette Roche: Queere Nation?

(Re-)Imaginationen des Nationalen im queeren deutschen Film der Nachwendezeit. D 2023, 450 S., Broschur, € 50.40
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
transcript
Welchen Platz nimmt Queerness in der deutschen Post-Wende-Nation ein? Und welche Erzählungen von Nation und Queerness bieten queere deutsche Filme in der Nachwendezeit an? Die Forscherin zu medienwissenschaftlichen Queer und Gender Studies zeigt aus intersektionaler Perspektive, dass dort nach 1989 eine Reihe von Möglichkeiten queerer Subjektpositionen für das Verhältnis zur Nation entsteht. Sie reflektiert dabei die im Film aufkommenden Ambivalenzen ... Weiterlesen

Andrea Rottmann / Martin Lücke / Benno Gammerl (Hg: Handbuch Queere Zeitgeschichten I: Queere Räume

Andrea Rottmann / Martin Lücke / Benno Gammerl (Hg: Handbuch Queere Zeitgeschichten I: Queere Räume

D 2023, 300 S., Broschur, € 40.10
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
transcript
Dieses Handbuch macht queere Zeitgeschichte im deutschsprachigen Raum zum ersten Mal einem breiten Publikum zugänglich. Die Beiträge und Quellen geben Einblicke in die Geschichte gleichgeschlechtlich liebender und geschlechtlich nicht-normativ auftretender Menschen: von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgender- und nicht-binären Personen sowie intergeschlechtlichen Menschen (LSBTI) in der Bundesrepublik Deutschland, der DDR, Österreich und der Schweiz. Ein Fokus liegt auf der Frage, welche ... Weiterlesen

Nicholas Maniu: Queere Männlichkeiten

Nicholas Maniu: Queere Männlichkeiten

Bilderwelten männlich-männlichen Begehrens und queerer Geschlechtlichkeit. D 2023, 628 S., Broschur, € 77.10
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
transcript
Was macht männliches Begehren aus? Was uns selbstverständlich scheint, ist aber das Ergebnis jahrhundertealter Vorstellungen von Geschlecht und Sexualität, die sich entwickelt haben, sich oft auch widersprüchlich zu einander vermischen. Nicholas Maniu untersucht genau diese wechselhafte Geschichte von Vorstellungen und Beschreibungen von überkommener, traditioneller und von der Norm abweichender Männlichkeit. Dabei kommt Homosexualität eine Schlüsselrolle zu. Nicholas Manius Grundidee, wie ... Weiterlesen

Richard Kühl: Der große Krieg der Triebe

Richard Kühl: Der große Krieg der Triebe

Die deutsche Sexualwissenschaft und der Erste Weltkrieg. D 2023, 514 S., Broschur, € 51.40
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
transcript
Kein Krieg wurde sexualwissenschaftlich so intensiv erforscht wie der Erste Weltkrieg. Er fiel in eine Phase, als die »Entdeckung« des Unbewussten und die Begründung der Sexualwissenschaft als interdisziplinäres Fach erst wenige Jahre zurücklagen. Richard Kühl untersucht, wie die neuen Expertinnen und Experten im Kriegsraum ein regelrechtes Laboratorium der Triebe vorfanden und sich noch bis in die 1920er Jahre hinein mit ... Weiterlesen

Katharina Schoenes: Asyl, Sexualität und Wahrheit

Katharina Schoenes: Asyl, Sexualität und Wahrheit

Gerichtliche Entscheidungen zum Asylgrund »sexuelle Orientierung«. D 2023, 290 S., Broschur, € 46.30
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
transcript
Woran machen Asylrichterinnen und -richter fest, ob Geflüchtete »wirklich« schwul oder lesbisch sind? Wer hat die Macht zu definieren, was Homosexualität bedeutet und unter welchen Umständen sie im Sinne des Flüchtlingsrechts schutzwürdig ist? Katharina Schoenes geht diesen Fragen aus der Perspektive der Gender und Queer Studies sowie der Rassismusforschung nach. Dabei rekonstruiert sie das in Asylentscheidungen verwendete Wissen und ordnet ... Weiterlesen

Warenkorb   |   Mein Konto  |   Derzeit nicht angemeldet
Zum Seitenanfang