Löwenherz - die Buchhandlung in Wien. Fachbuchhandlung mit schwulem und lesbischem Sortiment.
 
 
Vojin Saša Vukadinovic: Autoritäre Lust

Vojin Saša Vukadinovic: Autoritäre Lust

Antiimperialismus und Sexualität seit den 1970er Jahren. D 2020, 304 S., Broschur, € 18.50
Aktion Portofrei: Kostenloser Versand in Österreich.
Europa: Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.

Titel als E-Book-erhältlich?
Querverlag
Titel noch nicht lieferbar, erscheint im März 2021 - Vorbestellung möglich
Inhalt
Judith Butlers 2005 auf Deutsch erschienene Essaysammlung »Gefährdetes Leben« bot dem QueerAktivismus einen Kurs an, den dieser bereitwillig eingeschlagen hat. Die Forderung, der westliche Feminismus solle »im Horizont eines antiimperialistischen Egalitarismus« neu ausgerichtet werden, war jedoch nichts Neues: Kehrseiten der Emanzipationsbewegungen, die auf die Revolte von 1968 gefolgt waren, hatten sich in Westdeutschland schon in den 1970er Jahren abgezeichnet. Damals bildeten sich radikale Milieus aus, die autoritären Vorstellungen von so genannter Befreiung anhingen und sich vor allem am Linksterrorismus orientierten. Sie standen im starken Kontrast zur Politik der Frauen- und Schwulenbewegung, auch wenn sie sich bisweilen deren Rhetorik bedienten. »Autoritäre Lust« ist die erste Darstellung dieses Phänomens – dargelegt am Beispiel der antiimperialistischen Szene der alten Bundesrepublik, die in der sogenannten »Metropole« eine »Front« entfalten wollte und daran scheiterte.
Sortiment
Warenkorb   |   Mein Konto  |   Derzeit nicht angemeldet
Zum Seitenanfang