Löwenherz - die Buchhandlung in Wien. Fachbuchhandlung mit schwulem und lesbischem Sortiment.
Warenkorb - im Online Shop der Buchhandlung Löwenherz
 
 

Spielfilm

Seiten zu dieser Kategorie: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 weiter >
Miguel Ferrari (R): My Straight Son (Blue and not so Pink)

Miguel Ferrari (R): My Straight Son (Blue and not so Pink)

Venecuela 2012, OF, engl. UT, 113 Min., € 19.99
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
Diego, a successful young gay photographer living in Venezuela, has his world turned upside down when his partner slips into a coma following a homophobic attack. On top of this, he has been contacted by his ex in Spain who tells him he must care for their son Armando while she is out of the country. When Armando arrives, he soon comes to know the reasons for his parents splitting up and is justifiably shocked and confused by his father's sexuality. Can Armando grow to love and accept his father for who he is? The touching Film about queer families and homophobia has been the first one dealing with gay issues in Venecuela.

Guillaume Gallienne (R): Maman und ich DVD

Guillaume Gallienne (R): Maman und ich DVD

F 2013, frz. OF, dt. SF, dt. UT, 80 Min., € 14.99
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
Guillaume ist anders als die beiden älteren Söhne der Familie. Sehr zum Missfallen des Vaters interessiert er sich nicht für Sport und andere Sachen, die man Jungs gemeinhin zuschreibt. Guillaume ist auf Maman fixiert, die nach zwei Söhnen doch so gern ein Mädchen gehabt hätte. Also passt Guillaume die Realität immer mehr ihren Wunschvorstellungen an und schlüpft in die Rolle der Tochter, die Maman nie hatte. Doch nach einigen Umwegen kommt auch für den heranwachsenden Guillaume die Frage: Wer oder was bin ich eigentlich? Wen darf, wen kann ich lieben? Bin ich schwul, wie Maman glaubt, oder was? Nach einigen komischen Probeläufen auf dem Parcours der sexuellen Möglichkeiten, die ihn nach Spanien, England und Deutschland führen, wird der junge Mann durch ein himmlisches Zusammentreffen endlich von allen seinen Zweifeln erlöst. Ein Coming-out mit umgekehrten Vorzeichen.

Stanley Donen (R): Indiskret

Stanley Donen (R): Indiskret

USA 1958, engl.OF, dt.SF, dt.UT, 96 min., € 9.99
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
Arthaus
Schauspielerin Anna ist reich, unabhängig und berühmt, aber unverheiratet. Sie verliebt sich trotz moralischer Bedenken in Philip, einen amerikanischen Diplomaten, der offensichtlich nur eine Sorge hat, nämlich wie er sich am besten von seiner Frau scheiden lassen kann. Dann aber stellt sich heraus, dass Philip gar nicht verheiratet ist, und Annas Zorn steigert sich ins Unermessliche. Elegant inszenierte und hervorragend besetzte Komödie von Regisseur Stanley Donen, der als glühender Verehrer Hitchcocks galt und so nicht wenig mit der Wahl von Cary Grant und Ingrid Bergman überraschte, die bereits in zahlreichen Hitchcock- Filmen - in »Berüchtigt« auch gemeinsam - vor der Kamera gestanden hatten. Als smarter Liebhaber und hingebungsvolle Geliebte waren die beiden ein Traumpaar.

Rainer Werner Fassbinder (R): Effi Briest

Rainer Werner Fassbinder (R): Effi Briest

D 1972-74, dt.OF, 135 min., € 9.99
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
Arthaus
Rainer Werner Fassbinders genau durchdachte und mit Sorgfalt inszenierte Umsetzung des Romans von Theodor Fontane ist eine der seltenen geglückten Literaturverfilmungen, da sie sich zwar präzise an die Vorlage hält, doch nicht als einfache Illustration des Textes funktioniert, sondern über diesen hinausweist. Der Regisseur verlässt sich auf die Stilmittel seines Mediums und auf seine hervorragende Darstellerriege, allen voran Hanna Schygulla. Mit ihrer Hilfe gelang Fassbinder ein imposantes Werk über erdrückende gesellschaftliche Verhältnisse, in dem am Beispiel Fontanes auf subtile Weise auch die Stellung des Künstlers gegenüber der Gesellschaft hinterfragt wird.

Anthony Minghella (R): Der englische Patient

Anthony Minghella (R): Der englische Patient

USA 1996, engl.OF, dt.SF, dt.UT, 155 min., € 9.99
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
Arthaus
Der (in Wirklichkeit schwule) ungarische Graf Almasy wird zu Beginn des Zweiten Weltkriegs in seinem Flugzeug über der nordafrikanischen Wüste abgeschossen. Bis zur Unkenntlichkeit verbrannt und dem Tode nahe wird er auf eigenen Wunsch von einem Krankentransport in einem toskanischen Kloster zurückgelassen und dort von der jungen Schwester Hana gepflegt. Ganz allmählich beginnt Almasy sich an seine tragische Romanze mit der verheirateten Engländerin Katharine zu erinnern, deren Mann einst an derselben Expedition teilgenommen hatte wie er. Neun Oscars bei zwölf Nominierungen, darunter auch die beiden prestigeträchtigsten in den Kategorien bester Film und beste Regie, machen »Der englische Patient« zurecht zu einem der erfolgreichsten Filme aller Zeiten. Basierend auf Michael Ondaatjes 1992 erschienenen, ebenso komplexen wie philosophischen Roman ist Regisseur und Drehbuchautor Anthony Minghella hier das Kunststück gelungen, die verschlungene Geschichte um leidenschaftliche Liebe und persönlichen wie politischen Verrat kongenial umzusetzen. In jeglicher Hinsicht makellos.

Jean-Jacques Annaud (R): Der Name der Rose

Jean-Jacques Annaud (R): Der Name der Rose

BRD/I/F 1986, dt.SF, dt.UT, 126 min., € 9.99
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
Arthaus
Der Franziskanermönch William von Baskerville und sein Schüler Adson sind mit einer Serie skurriler Morde und einem herzlosen Großinquisitor konfrontiert. Eines der Opfer ist ein schwuler Mönch (gespielt von Helmut Qualtinger). Der Schlüssel zu den schrecklichen Ereignissen - ein Buch mit vergifteten Seiten - findet sich in der labyrinthischen Klosterbibliothek, die am Ende zusammen mit ihren Schätzen bis auf die Grundmauern niederbrennt. Produzent Bernd Eichinger und Regisseur Annaud machten aus Umberto Ecos Dauer-Bestseller eine faszinierende Sherlock-Holmes-Geschichte mit Sean Connery und F. Murray Abraham inmitten grotesker Fellini-Komparserie. Selten hat eine Romanverfilmung soviel Medienrummel ausgelöst.

Peter Gorski (R): Faust

Peter Gorski (R): Faust

D 1960, dt.OF, 124 min., € 9.99
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
Arthaus
Der Gelehrte Faust, der um Erkenntnis ringt, will vom teuflischen Mephisto (gespielt von Gustav Gründgens) alles Wissen der Welt erwerben. Er geht mit dem listenreichen Mephisto einen Pakt ein, durch den Mephisto in den Besitz seiner Seele gelangen soll. Mephisto führt Faust durch die Welt und bedingt sich aus, dass er zum Lohn ein unschuldiges Wesen zu Grunde richtet. Nachdem Faust Gretchen zerstört hat, holt sich Mephisto seine Seele. Die Theaterverfilmung von Gustaf Gründgens' legendärer »Faust I«-Inszenierung 1957 am Deutschen Schauspielhaus Hamburg. Gründgens selbst spielt den Mephisto nicht als mittelalterlichen Beelzebub, sondern als schalkhaften Teufel, der sich seinen Spaß mit dem grüblerischen Wissenschaftler im Schlabberpullover macht.

James Ivory (R): Zimmer mit Aussicht

James Ivory (R): Zimmer mit Aussicht

UK 1986, engl. OF, dt. SF, dt.UT, 112 min., € 9.99
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
Arthaus
Anfang des 20. Jahrhunderts kommt Lucy Honeychurch in Begleitung ihrer prüden Tante Charlotte nach Florenz. Dort macht sie die Bekanntschaft des adretten George Emerson und lässt sich zu einer leidenschaftlichen Umarmung hinreißen. Zurück im kühlen England verdrängt Lucy ihre Gefühle und widmet sich wieder ihrem trockenen Verehrer Cecil Vyse. Am Ende entscheidet sie sich jedoch gegen die Konventionen und für die Liebe. Diese feinsinnige Filmadaption eines Romans von E. M. Forster durch Regisseur James Ivory hinterlässt einen stimmigen Eindruck - von den Schauspielern (Helena Bonham Carter, Daniel Day-Lewis, Maggie Smith, Julian Sands, Judi Dench) bis hin zu der sorgfältigen, geradezu detailbesessenen Ausstattung und den beeindruckenden Kostümen.


Seiten zu dieser Kategorie: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 weiter >

Das schwule Sortiment

Das lesbische Sortiment

Das allgemeine Sortiment

Buchhandlung & Buchversand


Wir akzeptieren als Zahlungsarten in unserem Online-Shop: Bankeinzug, Rechnung, Visa-Card und Mastercard




Warenkorb   |   Derzeit nicht angemeldet
^ Zum Seitenanfang