Löwenherz - die Buchhandlung in Wien. Fachbuchhandlung mit schwulem und lesbischem Sortiment.
 
 

Schwule Geschichte
ein Schwerpunkt in der Edition Waldschlösschen

Edition Waldschlösschen - eine Buchreihe aus dem Männerschwarm Verlag
Akademie Waldschlösschen in der Nähe von Göttingen in Deutschland Die Akademie Wald­schlöss­chen bringt seit 1999 in un­regel­mäßiger Folge Publi­ka­tionen heraus, die auf unserer Web­site als Reihe »Edition Wald­schlöss­chen« gekenn­zeichnet sind. Das Wald­schlöss­chen selbst ist als Ort lesbisch-schwuler Bildung, Ver­netzung und Forschung aus unserer Geschichte nicht wegzudenken – gerade auch, weil das Wald­schlösschen zwar eine schwule Gründung, immer aber auch offen für anderes war. Darum ist die Akademie auch ein zentraler Ort, an dem neue Konzepte der LGBTI-Bewegung wie queeres Leben mit Inhalt gefüllt werden.
Ein Schwerpunkt der Publikationen ist die Sichtbarmachung schwuler Geschichte, die immer noch im universitären Bereich unterbelichtet, wenn nicht ausgeblendet wird. Insbesondere die Entwicklungen im Vorfeld und seit der zweiten Schwulenbewegung arbeitet eine eigene Unterreihe der »Edition Waldschlösschen« heraus.

Sechs Bände stellen die Entwicklung schwulen Lebens seit dem zweiten Weltkrieg dar.
Den Kern bildet ein zeitlicher Abriss, der die wichtigsten Stationen in je einem Band erfasst.

Vor der Entkriminalisierung durch die große Strafrechtsreform – Leben im Totalverbot:

Andreas Pretzel und Volker Weiß (Hg.): Ohnmacht und Aufbegehren - € 20.56

Andreas Pretzel und Volker Weiß (Hg.): Ohnmacht und Aufbegehren

Homosexuelle Männer in der frühen Bundesrepublik. D 2010, 248 S., Broschur, € 20.56
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Männerschwarm - Edition Waldschlösschen 9
Diskriminierung, Entrechtung und Verfolgung endeten für Schwule nicht mit Kriegsende. Im Gegenteil: Homophobie und Schwulenhass prägt das Leben homosexueller Männer auch in der jungen Bundesrepublik Deutschland. Allerdings versuchten sie sich auch zu wehren und kämpften für gesellschaftliche Gleichstellung - gegen die homophobe Hegemonie von Kirche, Staat und Justiz. Dieser Band der Reihe »Edition Waldschlösschen« präsentiert aktuelle Studien über das Schicksal Schwuler nach dem Ende der NS-Zeit. Es umfasst die zaghaften Stehversuche der Homophilenbewegung in den 50er Jahren, aber auch das Aufbrechen der homophoben Strukturen durch die 68er Bewegung. Dabei wurde eine überraschende Erkenntnis zu Tage befördert: die zweite Schwulenbewegung in Deutschland ist nicht erst ein Kind der 60er Jahre - ihr Beginn lässt sich in die 50er Jahre zurückverfolgen - nur wurden die ersten Ansätze wieder erstickt.


Die Formierung der zweiten Schwulenbewegung am Leitbild individueller Freiheit – Aktivismus als Störung der einengenden überkommenen Ordnung:

Andreas Pretzel und Volker Weiß (Hg.): Rosa Radikale - € 22.62

Andreas Pretzel und Volker Weiß (Hg.): Rosa Radikale

Die Schwulenbewegung der 1970er Jahre. D 2012, 260 S., Broschur, € 22.62
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Männerschwarm - Edition Waldschlösschen 12
Das Jahrzehnt begann mit dem Film »Nicht der Homosexuelle ist pervers ...« und endete mit »Homolulu«, einem Polit-Festival voll hochfliegender Hoffnungen in Frankfurt, und einem politischen Skandal in Bonn: Vor der Bundestagswahl stellten sich die Parteien einer Diskussion mit Schwulen und Lesben - doch die »Fundis« verdarben den »Realos« ihren Erfolg und sprengten die Veranstaltung. Dieser Band vergegenwärtigt ein aktionsgeladenes Jahrzehnt der westdeutschen Schwulenbewegung: Sie kämpfte für eine Befreiung der Sexualität in einer befreiten Gesellschaft, für ein neues, solidarisches Miteinander und provozierte die »spießige Öffentlichkeit«. Während die politische Radikalität dieses Aufbruchs gegenwärtig eher kritisch gesehen wird, werden die alten Positionen mit heutigen fortschrittlichen Ansätzen verglichen und aus der Perspektive einer Queer-Politik neu gewichtet.


Annäherung und Integration des schwulen Aktivismus in die etablierten Gesellschaftssysteme – vom Störenfried zum Verantwortungsträger:

Andreas Pretzel und Volker Weiß (Hg.): Zwischen Autonomie und Integration - € 22.62

Andreas Pretzel und Volker Weiß (Hg.): Zwischen Autonomie und Integration

Schwule Politik und Schwulenbewegung in den 1980er und 1990er Jahren. D 2013, 253 S., Broschur, € 22.62
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Männerschwarm - Edition Waldschlösschen 13
In den 70er Jahren hat sich die neue Schwulenbewegung formiert, in den 80er und 90 Jahren hat sie sich eine Infrastruktur geschaffen und wurde zugleich durch die Aidskrise zurückgeworfen. Das Waldschlösschen, schwule Buchläden, Zeitschriften und Verlage wurden gegründet, eine eigenständige Lesbenbewegung trat in Erscheinung. Auch in Gewerkschaften und Parteien organisierten sich Schwule und Lesben. Mit dem BVH und dem LSVD gab es zwei konkurrierende Dachverbände. Als zentraler Konfliktpunkt kristallisierte sich die Frage heraus: Ist eine auf Gleichstellung und Integration ausgerichtete Homosexuellenpolitik der richtige Weg der Emanzipation? Oder gilt es, das Anderssein und die eigene Gegenkultur als provokativen Hebel zur Veränderung der Gesellschaft zu nutzen? Der dritte Band zur Geschichte der Homosexuellen in Deutschland nach 1945 widmet sich diesen Entwicklungen und gibt interessante Seitenblicke auf die Lesbenbewegung der 1980er Jahre.


Die neueren Bände widmen sich Längsschnitten und erfassen so die Veränderung von Leitbildern, Erwartungen und Zielen.

Ein erster solcher Längsschnitt-Band nimmt den politischen Aktivismus unter die Lupe und betrachtet vor allem die Bemühungen um Emanzipation in Politik und Recht, dieser Band greift auch auf die Akteure der ersten Schwulenbewegung um Karl-Heinz Ulrichs und Magnus Hirschfeld zurück:

Andreas Pretzel und Volker Weiss (Hg.): Politiken in Bewegung - € 24.67

Andreas Pretzel und Volker Weiss (Hg.): Politiken in Bewegung

Die Emanzipation Homosexueller im 20. Jahrhundert. Edition Waldschlösschen. D 2016, 256 S., Broschur, € 24.67
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Männerschwarm - Edition Waldschlösschen 15
Wie hat sich schwule Interessenpolitik seit der Gründung des Wissenschaftlich-Humanitären Komitees im Jahr 1897 verändert? Was machte den Organisationsprozess von Homosexuellen zur sozialen Bewegung? Und wer waren ihre Akteure? Welche Ziele wurden angestrebt, welcher Mittel bedienten sich die AktivistInnen und was wurde erreicht? Welche Themen riefen interne Kontroversen hervor? Wie bewerten wir heute die unterschiedlichen Bewegungsformen und Politikentwürfe? Nachdem die ersten Bände über die »Geschichte der Homosexuellen im Nachkriegsdeutschland« sich den Berichten von Zeitzeugen widmeten, haben nun die Wissenschaftler das Wort. Dieser Sammelband enthält Beiträge von Claudia Bruns, Jens Dobler, Georg Klauda, Kirsten Plötz, Stefan Micheler, Heike Schader und Volker Woltersdorff.


Der Blick auf die schwule Geschichte der DDR zeigt, dass eine liberalere Gesetzgebung nicht zu größeren gesellschaftlichen Freiheiten führt. Doch gerade in einem Staat, der eine Einheitsgesellschaft propagierte, entwickelten sich eine Reihe von Formen, ein eigenes Leben führen zu können und Handlungsspielräume zu ermöglichen:

Andreas Pretzel und Volker Weiß (Hg.): Konformitäten und Konfrontationen - € 22.62

Andreas Pretzel und Volker Weiß (Hg.): Konformitäten und Konfrontationen

Homosexuelle in der DDR. Edition Waldschlösschen. D 2016, 256 S., Broschur, € 22.62
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Männerschwarm - Edition Waldschlösschen 14
Schwule und Lesben in der DDR waren von Beginn an mit einer liberaleren Gesetzgebung konfrontiert als ihre Brüder und Schwestern in der Bundesrepublik. Bedrohlich war ihre Lage dennoch. Eine öffentliche Debatte über ihre Situation oder eigene Organisationen blieben lange unerwünscht. Und doch rührten sich schon früh und vereinzelt Fürsprecher. Trotz eines enormen Anpassungsdrucks innerhalb einer uniformen Gesellschaft entwickelten sich schon vor dem Aufbruch in den 1980er Jahren eigene Handlungsspielräume für die sexuelle Minderheit. Im Zentrum dieses Bands stehen die Erfahrungen und Rückwirkungen schwuler Selbstbehauptung in den 1970er und 1980er Jahren. Abgerundet wird er durch Rückblenden in die 1950er und 1960er Jahre.


Einen entscheidenden Beitrag zum Aufbau eines schwulen Selbstbewusstseins und einem emanzipierten Leben lieferten zu allen Zeiten Kunst und Kultur; die spezifisch schwulen Formen erörtert ein eigener Band:

Rainer Marbach und Carolin Küppers (Hg.): Communities, Camp und Camouflage - € 24.67

Rainer Marbach und Carolin Küppers (Hg.): Communities, Camp und Camouflage

Bewegung in Kunst und Kultur. Edition Waldschlösschen. Bd. 6. D 2017, 260 S., Broschur, € 24.67
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Männerschwarm - Edition Waldschlösschen 16
Homosexuelle Kunstproduktion war und ist ein vielstimmiger Kanon: Dazu gehören Camouflage und Camp, gegenkulturelle und mainstream-kompatible Entwürfe ebenso wie Strategien befreienden Lachens und behaglichen Amüsements. Welche Rolle spielte und spielt die Kunst jedoch in den politischen Homosexuellenbewegungen im 20. und 21. Jahrhundert? Wie hat sie die Bewegungen inspiriert, unterstützt oder reflektiert? Welches Kunst- und Kulturverständnis hatten und haben die ProtagonistInnen? Diesen Fragen und dem sich wandelnden Stellenwert von Kunst, Literatur, Theater, Tanz und Musik für Transgender und homosexuelle Frauen und Männer im 20. und 21.Jahrhundert spürt dieser Sammelband nach. Die Beiträge zu diesem Band aus der Edition Waldschlösschen stammen u.a. von Jens Dobler, Elmar Kraushaar, Annette Runte, Karl-Heinz Steinle und Paula-Irene Villa.


Die aktuellen Kataloge


Als PDF ansehen
Online-Katalog ansehen


Als PDF ansehen
Online-Katalog ansehen

Wir bestellen gern jedes lieferbare Buch

Unabhängig von unserem Sortiment bestellen wir gern jedes lieferbare Buch, - egal ob Reiseführer, Koch- oder Sachbuch, Lektüre für Schule und Studium. Einfach online bestellen oder uns direkt kontaktieren.

Wir sind schnell

Wenn Ihr bis 12.30 Uhr bestellt, könnt Ihr Eure Bücher oder DVDs entweder am nächsten Tag ab 10.00 Uhr selbst abholen oder wir liefern per GLS.

Die meisten Titel aus dem Löwen­herz-Sortiment sind lagernd - diese können natürlich noch am gleichen Tag abge­holt oder ver­schickt werden.

Bestellhotline: 01-317 29 82


Der Blog der Buchhandlung Löwenherz Die Buchhandlung Löwenherz auf Facebook - folge uns :)

Das schwule Sortiment

Das lesbische Sortiment

Das allgemeine Sortiment

Buchhandlung & Buchversand


Kontakt

Buchhandlung Löwenherz
Berggasse 8, 1090 Wien, Österreich
Tel. +43-1-317 20 82
buchhandlung@loewenherz.at
Wir akzeptieren als Zahlungsarten in unserem Online-Shop: Bankeinzug, Rechnung, Visa-Card und Mastercard
Warenkorb   |   Mein Konto  |   Derzeit nicht angemeldet
Zum Seitenanfang