Löwenherz - die Buchhandlung in Wien. Fachbuchhandlung mit schwulem und lesbischem Sortiment.
 
 
Dirk Sippmann: Homosexuelle Opfer von staatlicher Verfolgung

Dirk Sippmann: Homosexuelle Opfer von staatlicher Verfolgung

Eine Analyse der Entstehung eines kollektiven Gedächtnisses. D 2012, 102 S., Broschur,  24.67
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Titel als E-Book-erhältlich?
Diplomica
Inhalt
In dieser Masterarbeit setzt sich der Autor kritisch mit dem Thema der staatlichen Verfolgung von Homosexuellen auseinander, um dann einen Blick auf die Entstehung eines kollektiven und kulturellen Gedächtnisses zu werfen. Ein erster Abschnitt beleuchtet die Verfolgung von Homosexuellen durch den Staat. Die Historie der Verfolgung wird hier anhand eines chronologischen Überblicks der Entwicklung staatlicher Verfolgungs- und Repressionsmaßnahmen gegenüber homosexuellen Männern rekonstruiert. Davon lässt sich ein Konzept der Erinnerungs- oder Gedenkkultur als ein Schwerpunkt der Arbeit ableiten. Die Gedächtnisproblematik ist in jüngster Zeit zum Kernthema verschiedenster wissenschaftlicher Diskurse (aber gerade auch des geschichtswissenschaftlichen) avanciert. Also geht der Autor in einem weiteren Abschnitt auf den Terminus Gedächtnis, dessen Ausprägungen und theoretische Typologien näher ein.
Warenkorb   |   Mein Konto  |   Derzeit nicht angemeldet
Zum Seitenanfang