Löwenherz - die Buchhandlung in Wien. Fachbuchhandlung mit schwulem und lesbischem Sortiment.
 
 
Manshih Yonfan (R): Bishonen ... Beauty

Manshih Yonfan (R): Bishonen ... Beauty

DVD code 2, OF + OmU, 101 min.,  14.99
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
Inhalt
Schwulsein in Hongkong ist nicht immer leicht. Insbesondere wenn man seine Familie nicht enttäuschen will. Dass die Unentschiedenheit zwischen schwulem Begehren & Anpassung an gesellschaftliche Normen irgendwann entweder in ein Doppelleben oder in eine Katastrophe mündet, erlebt der junge Polizist Sam am eigenen Leib. Der unwiderstehliche, langhaarige Callboy Jet ist vom ersten Moment, in dem er den seinerseits sehr attraktiven Sam auf der Straße gesehen hat, ganz Feuer & Flamme für den rätselhaften Angehimmelten. Jet versucht Sam um jeden Preis näherzukommen, ihn herumzubekommen, was zunächst auch zu gelingen scheint. Doch Sam will nur Freundschaft & hält den wild verliebten Heißsporn Jet auf Distanz. Allmählich entdeckt Jet dunkle Flecken in Sams Vergangenheit & geht schließlich der Wahrheit auf den Grund - mit allen Konsequenzen. Dem Regisseur Yonfan (von Beruf Modefotograf) ist es mit »Bishonen« gelungen, sowohl in Hongkong als auch in China mit den homoerotischen Szenen des Films einigen Staub aufzuwirbeln. Nackte Oberkörper schöner Männer werden da wie dort nicht mehr gern gesehen. Entgegen der negativen Kritik in »Out im Film« bin ich eher der Ansicht, dass der Regisseur mit »Bishonen« ein emotional stimmiges Bild fernöstlicher Schwuler zeichnet, das sogar imstande ist, den Seher mitzureißen. Die Rückblendetechnik, mit der Sams Vergangenheit erklärt wird, ebenso wie die einzelnen Nebenstränge der Handlung verdichten sich in meinen Augen zu einer im Grundton melancholischen & insgesamt sehr bewegendem Geschichte. Auch wenn die Hauptfiguren des Films nicht immer sympathisch wirken (wie im richtigen Leben halt), weil sie Fehler machen & sich manchmal falsch entscheiden, kann man die von ihnen verkörperte, tiefe Sehnsucht nach Liebe bis zum bewegenden, tragödischen Schluss stets gut nachempfinden. Dass der Regisseur mit »Bishonen« eine gewisse Ästhetik verfolgt (nicht nur was schöne ostasiatische Männer anbelangt), lenkt keineswegs von der Message ab: Schönheit ist vergänglich & hilft nicht im mindesten dabei sein Leben zu meistern. (Jürgen empfiehlt, Frühlings Katalog 2003)
Warenkorb   |   Mein Konto  |   Derzeit nicht angemeldet
Zum Seitenanfang