Löwenherz - die Buchhandlung in Wien. Fachbuchhandlung mit schwulem und lesbischem Sortiment.
 
 
John R. Clarke: Ars erotica

John R. Clarke: Ars erotica

Sexualität und ihre Bilder im antiken Rom. Dt.v. Jörg Fündling. D 2009, 168 S., geb.,  30.74
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Inhalt
Viele sexuelle Dinge, die in modernen Zeit als obszön angeprangert wurden, galten in der römischen Antike als Segen der Götter. Insofern fanden sich sexuelle Darstellungen oft auch in der Kunst wieder. Welche Bedeutung hatten erotische Darstellungen in der römischen Gesellschaft? Was empfanden die alten Römer dabei, wenn sie hetero-, bi- oder homosexuellen Sex hatten? Wie war die Rollenverteilung bei den Römern? Wie sah das Sexualverhalten der Römer aus? Waren bestimmte Aspekte der Sexualität in der damaligen Zeit mit Tabus belegt? In vielerlei Hinsicht wären den alten Römern unsere heutigen Einstellungen zur Sexualität fremd vorgekommen. Der autor arbeitet diese Unterschiede heraus und bettet die zahlreichen Bilder, Fresken, Mosaike, Metallarbeiten und Skulpturen in einen sozialgeschichtlichen Kontext ein.
Warenkorb   |   Mein Konto  |   Derzeit nicht angemeldet
Zum Seitenanfang