Löwenherz - die Buchhandlung in Wien. Fachbuchhandlung mit schwulem und lesbischem Sortiment.
 
 
Mikita Franko: Die Lüge

Mikita Franko: Die Lüge

Dt. v. Maria Rajer. D 2022, 400 S., geb.,  24.70
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Titel als E-Book-erhältlich?
Hoffmann und Campe
Inhalt
Weil seine Mutter an Krebs gestorben ist, wächst Mikita von seinem 5. Lebensjahr an bei seinem Onkel Slawa und dessen Mann Lew in einer russischen Kleinstadt auf. Zunächst scheint es fast ein Familienidyll zu werden, doch mit der Einschulung muss Mikita lernen zu lügen, damit ihre Regenbogenfamilie nicht auffliegt. Auch das scheint sich zunächst zu einem Leben zu fügen, doch auf einmal entwickelt Mikita unkontrollierte Aggressionen. Vollends aus der Bahn geworfen fühlt er sich, als ihm klar wird, dass er selbst schwul ist. Erst als er zu sich selbst stehen und die Lügen seines Lebens hinter sich lassen kann, fühlt er sich frei. – Der autobiografische Roman besticht nicht nur durch die Schilderung einer schwulen Kindheit und Jugend in einer Regenbogenfamilie in Russland und durch seine feine, direkte und vereinnahmende Sprache. »Die Lüge« ist ein Coming-of-Age-Roman, der alle Nöte, Sehnsüchte, Ängste und Verspieltheiten einer Kindheit schildert – einerseits ewige Wahrheiten, Urerfahrungen, Standards, andererseits aber in völlig spezifischer Situation, mit gänzlich unerwarteten Wendungen. Diese Spannung zwischen Situationen, in denen man sich sofort zuhause fühlt jenseits jeglicher Verallgemeinerung macht den Roman zu so etwas wie dem Urbild einer schwulen Kindheit und Jugend. Gerade indem sich die Erzählung immer wieder aller Erwartbarkeit entzieht, erzeugt sie ein unerhörtes Maß an Authentizität und atemberaubender Schönheit.
(Veit empfiehlt - Sommer-Katalog 2022)
Sortiment
Warenkorb   |   Mein Konto  |   Derzeit nicht angemeldet
Zum Seitenanfang