Löwenherz - die Buchhandlung in Wien. Fachbuchhandlung mit schwulem und lesbischem Sortiment.
 
 
Fachverband Homosexualität und Geschichte (Hg.: Invertito 23

Fachverband Homosexualität und Geschichte (Hg.: Invertito 23

Jahrbuch für die Geschichte der Homosexualitäten 23. Jahrgang 2021. D 2022, 246 S., Broschur,  19.60
Kostenloser Versand ab 20 Euro Bestellwert.
Titel als E-Book-erhältlich?
Männerschwarm - Invertito 23
Inhalt
Der spontane Aufstand gegen Polizeiwillkür in und um die Bar Stonewall Inn im New Yorker Greenwich Village steht für den Auftakt zur Zweiten Homosexuellenbewegung, die sich in mehreren westlichen Ländern infolge der 1968er-Bewegung herausbildete. Mit seinem Schwerpunkt zu LSBT-Bewegungen der 1960er und 1970er Jahre dies- und jenseits des Atlantiks leistet diese Invertito-Ausgabe einen Beitrag zur Forschungsdiskussion, indem sie stärker als bisher einen (zentral-)europäischen Blick auf die Anfänge und das Erbe von »1969« in diese einbindet. Hans-Peter Weingand macht sich in 50 Jahre Stonewall Riots Gedanken über die Macht der Bilder und von Mythen. Irene Franken behandelt die Gründung der Homosexuellen Frauenaktion in Köln, der ersten »autonomen« Lesbengruppe in der BRD. Richard F. Wetzell betrachtet im Zeitraum 1971 – 1986 am Beispiel von Rosa von Praunheim und Martin Dannecker das Verhältnis zwischen westdeutscher Schwulenbewegung und homosexueller Subkultur. - Alexander Mounji analysiert das »Transsexuellen-Problem« in der Kölner Frauenbefreiungsaktion, 1978/1979. Manfred Herzer-Wigglesworth widmet sich dem Standpunkt des Wissenschaftlich-humanitären Komitees zu Walt Whitman. Michael Holy kritisiert Alexander Zinns Text »Wider die >Überidentifikation< mit den NS-Opfern«. Jörg Hutter präsentiert Forschungen zur Homosexuellenverfolgung in der NS-Zeit: »Nur keinen Bezug zur Gegenwart herstellen!«
Warenkorb   |   Mein Konto  |   Derzeit nicht angemeldet
Zum Seitenanfang