Löwenherz - die Buchhandlung in Wien. Fachbuchhandlung mit schwulem und lesbischem Sortiment.
 
 
Heiner Boehncke / Hans Sarkowicz / Ferdinand Grimm: Der fremde Ferdinand

Heiner Boehncke / Hans Sarkowicz / Ferdinand Grimm: Der fremde Ferdinand

Märchen und Sagen des unbekannten Grimm-Bruders. D 2020, 300 S., geb.,  45.30
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Titel als E-Book-erhältlich?
Die Andere Bibliothek
Inhalt
Ferdinand Grimm war der bunte unter den sechs Geschwistern der Familie: schwul und von allen außer der Schwester Lotte geschmäht. Er sammelte und publizierte Märchen und Sagen, war ein großer Kenner der Schriftkultur seiner Zeit, er schrieb wunderbare Briefe. Doch die »Brüder Grimm« blieben immer nur Jacob und Wilhelm. Ferdinand fehlte nicht nur der unbändige Lern- und Arbeitseifer seiner berühmten Brüder, ihm fehlte immer auch das Geld. Jacob und Wilhelm unterstützten ihn in einer Art repressiver Fürsorge. Sie gaben ihm Geld, aber ständig auch strenge, wenn nicht herablassende Ratschläge. In seinem unglücklichen Leben half er auch seinen Brüdern beim Zusammentragen von Sagen und Märchen. Er war ein umfassend orientierter Sammler, der auch - anders als seine Brüder - zu den Leuten ging und ihnen bei ausgedehnten Wanderungen zuhörte. Seine drei Anthologien veröffentlichte er unter verschiedenen Pseudonymen, wohl, um seinen Brüdern nicht ins Gehege zu kommen. So ist ein immenser, weitgehend unbekannter Schatz entstanden, aus dem dieses Buch schöpft – auf der Spurensuche nach einem bislang vergessenen schwulen Erbe.
Warenkorb   |   Mein Konto  |   Derzeit nicht angemeldet
Zum Seitenanfang