Löwenherz - die Buchhandlung in Wien. Fachbuchhandlung mit schwulem und lesbischem Sortiment.
 
 
Robert Byron: Der Weg nach Oxiana

Robert Byron: Der Weg nach Oxiana

Dt. v. Matthias Fienbork. D 2014, 378 S., Broschur,  24.67
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Die Andere Bibliothek
Inhalt
1933 unternahm Robert Byron - der Nachkomme des berühmten Lord Byron - auf eigene Faust eine Reise nach Oxiana. Die Stationen seiner Forschungsreise führten ihn von Venedig über Palästina und Jerusalem bis nach Persien und Afghanistan. Die europäischen Klassiker langweilten diesen gelehrten Dandy. Byron, ein Spross aus wohlhabendendem Elternhaus, schwuler Dandy und in seiner Jugend mitunter wohl auch ein Schnösel, wurde in den 20er Jahren wegen anstößigen Verhaltens von der Uni geworfen - berüchtigt war er dort für seine Auftritte als Queen Victoria -, und verlegte sich danach auf die Reiseliteratur, die seiner großen Leidenschaft - dem Reisen - entgegenkam. Die byzantinische und islamische Kultur liebte er besonders. Aus den persönlichen Notizen, Anekdoten, politischen Analysen und Kulturbetrachtungen formte Robert Byron eine Collage, die von einer beinahe unheimlichen politischen Hellsichtigkeit und enormen Kennerschaft zeugt. Mit sardonischem Witz und Neugier betrachtete er die Welt: von solchen Reisen kann die Gegenwart nur träumen. Mit diesem Reisebericht begeisterte er Bruce Chatwin, Christian Kracht und Prince Charles.
Themen
Reiseroman
Warenkorb   |   Mein Konto  |   Derzeit nicht angemeldet
Zum Seitenanfang