Löwenherz - die Buchhandlung in Wien. Fachbuchhandlung mit schwulem und lesbischem Sortiment.
 
 
Susan Sontag: Ich schreibe, um herauszufinden, was ich denke

Susan Sontag: Ich schreibe, um herauszufinden, was ich denke

Tagebücher 1964 - 1980. Dt. v. Kathrin Razum. D 2013, 559 S., geb.,  28.68
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Titel als E-Book-erhältlich?
Hanser
Inhalt
Susan Sontags Tagebücher sind das Spiegelbild eines Selbstverständnisses, in dem sich diese außergewöhnliche, intellektuelle Frau immer auch als politischen Geist sah. Davon zeugt ihr Aufenthalt in Hanoi 1968 - sie besuchte es mit einer Delegation amerikanischer Kriegsgegner mitten im Vietnamkrieg. Auch unternahm sie Reisen nach China, Marokko und Israel. In den Jahren 1964 bis 1980 beschäftigte sich stark mit ihrer eigenen Herkunft und ihrer Erziehung, auch setzte sie sich mit der Kunst befreundeter Künstler auseinander. In dieser Zeit entstanden drei ihrer bedeutendsten Bücher - »Kunst und Antikunst«, »Über Fotografie« und »Krankheit als Metapher. Susan Sontag, der im Leben »nichts rätselhaft« erschien, »nur die Liebe«, begegnete diesem Mysterium mithilfe ständiger Selbstbefragung.
Warenkorb