Löwenherz - die Buchhandlung in Wien. Fachbuchhandlung mit schwulem und lesbischem Sortiment.
 
 
Seiten: 1
Andreas Isenschmid: Marcel Proust

Andreas Isenschmid: Marcel Proust

Leben in Bildern. D 2017, 80 S. mit zahlreichen Abb., geb., € 22.62
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Deutscher Kunstverlag
Marcel Proust hielt nichts von der literarischen Verwertung des eigenen Lebens. Romane würden nicht dem biographisch beschreibbaren Alltags-Ich, sondern dem geheimnisvollen, ungreifbaren Tiefen-Ich entspringen. Dieses Essay erzählt Prousts Leben als Folge von identitätsstiftenden Geschichten: die Kindheit in einer witzigen und literarisch versierten jüdischen Großfamilie im französischen Auteuil, die glühende Entdeckung der Homosexualität und des Schreibens im Gymnasium, die Verklärung und ... Weiterlesen

Verena Auffermann: Henry James

Verena Auffermann: Henry James

D 2016, 80 S., geb., € 22.62
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Deutscher Kunstverlag
Henry James war einer der wichtigsten englischsprachigen Romanciers des 20. Jahrhunderts. Seine Homosexualität wurde über seinen Briefverkehr aufgedeckt - aus seinem literarischen Schaffen erschließt sie sich nur indirekt. Denn dort dominieren Frauenfiguren. Der ewige Junggeselle und leidenschaftliche Kosmopolit studierte aber Männer wie Frauen, Amerikaner und Europäer, auf abendlichen Diners, zu gesellschaftlichen Anlässen und während zahlloser Reisen. Sein literarisches Werk prägen ... Weiterlesen

John Dieter Brinks: Harry Graf Kessler

John Dieter Brinks: Harry Graf Kessler

D 2015, 96 S. mit zahlreichen Abb., geb., € 20.46
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Deutscher Kunstverlag
Harry Graf Kessler war eine schillernde Figur in der europäischen Kulturgeschichte um 1900. Zwar verliebte er sich schon früh in einen Kadetten, doch spätestens der Eulenburg-Skandal ließ ihn vorsichtig werden. Seine Homosexualität suchte er darum geheim zu halten. Über fünf Jahrzehnte bewegte er sich elegant und eloquent auf dem gesellschaftlichen Parkett und verkehrte in den Kreisen von Intellektuellen, Politikern und ... Weiterlesen

Ursula März: Simone de Beauvoir

Ursula März: Simone de Beauvoir

D 2013, 80 S., geb., € 22.00
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Deutscher Kunstverlag
Simone de Beauvoir besaß als dreijährige Tochter der französischen Bourgeoisie eine eigene Visitenkarte. Als Einundzwanzigjährige schloss sie einen radikal antibürgerlichen Liebespakt mit dem Philosophiestudenten Jean-Paul Sartre. Als Vierzigjährige verfasste sie das Buch »Das andere Geschlecht«, das zur Bibel des Feminismus und zum Skandalwerk avancierte: Simone de Beauvoir gilt als Ikone moderner, intellektueller Weiblichkeit des 20. Jahrhunderts. Ursula März fragt nach ... Weiterlesen

Stephen Farthing (Hg.): Derek Jarman: Die Skizzenbücher

Stephen Farthing (Hg.): Derek Jarman: Die Skizzenbücher

D 2013, 256 S., 400 Abb., geb., € 49.34
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Deutscher Kunstverlag
Die Filme des schwulen Regisseurs Derek Jarman erheben den ästhetischen Anspruch eines Kunstwerks: Spielfilme wie »Caravaggio«, »Edward II« oder »Sebastiane« inszenieren eine schwule Ästhetik, sie bestechen durch ihre Dramatik und ihre Magie. In etwa 30 Skizzenbüchern hielt Jarman seit den 1970er Jahren mit Zeichnungen die Einfälle für seine Filmsets fest und setzte Dialogfetzen, Textfragmente oder Gedankensplitter daneben. In der Gleichwertigkeit ... Weiterlesen

Lothar Müller: Herman Bang

Lothar Müller: Herman Bang

D 2011, 87 s., geb., € 20.46
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Deutscher Kunstverlag
Lothar Müller zeichnet den Lebensweg des schwulen Autors und Journalisten, verhinderten Schauspielers und Theaterkritikers Herman Bang nach. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts galt er als der bedeutendste dänische Journalist seiner Zeit - und gleichzeitig als Skandalnudel Nummer eins: Herman Bang lebte das Leben eines Dandys, machte aus seiner Homosexualität kein Geheimnis und inszenierte sich als Gesamtkunstwerk nach dem ... Weiterlesen

Heinrich Detering: Hans Christian Andersen

Heinrich Detering: Hans Christian Andersen

D 2011, 95 S., geb., € 20.46
Kostenloser Versand innerhalb Europas.
Deutscher Kunstverlag
Hans Christian Andersen (1805–1875) hat die Stigmatisierung und Traumata seines abenteuerlichen Lebens in Kunst verwandelt. Der ausgewiesene Andersen-Experte Heinrich Detering zeigt anhand vieler Texte Andersens, dass die Einzigartigkeit dieser Werke in einer Wahrnehmung seines Andersseins, nämlich seiner Homosexualität liegt. Und so wurde der Exzentriker und Außenseiter zu einem der weltliterarisch wirkungsmächtigsten Dichter seiner Zeit. Nicht an den Traditionen wollte sich ... Weiterlesen


Seiten: 1
Warenkorb   |   Mein Konto  |   Derzeit nicht angemeldet
Zum Seitenanfang